Myoreflex-Therapie: Unterschiede zu anderen Schmerz- Therapien und der Denkansatz – Folge #003

Was unterscheidet Myoreflextherapie von anderen Therapien bei Rückenschmerz?

Myoreflextherapie – Unterschied zu anderen Therapien

Welche Unterschiede gibt es in der Myoreflextherapie zu anderen Therapien:
Ich werde oft von den Patienten gefragt, was ist der Unterschied der Myoreflextherapie oder Myohydrotherapie zu anderen Therapien. Zum Beispiel der Osteopathie oder dem Shiatsu bei denen auch Punkte gedrückt werden.

1. Wir behandeln nicht entweder den Geist oder den Körper behandeln, sondern in einem gewissen Maße sowohl als auch. Also sowohl den Körper als auch den Geist, anstatt entweder oder.

2. Wir als Myoreflex-Therapeuten brauchen, wenn es ins Detail geht, oft die Kooperation mit anderen Fachdisziplinen. In Köln erlebe ich diese Zusammenarbeit als sehr fruchtbar, im Sinne des Patienten. Euer Vorteil als Patient ist, dass man durch diese Vorgehensweise weniger übersieht und oftmals schnell zum Kern ihres Problems kommt.

3. Ihr könnt bei einer Köper Therapie die Kleidung meistens anlassen, außer wenn man die Haut aus bestimmten Gründen sehen muss. Oder wenn die Therapeuten Nadeln einsetzten möchten, was bei uns immer abgestimmt wird mit den Patientinnen / Patienten. Euer Vorteil: viele Menschen fühlen sich mit Kleidern an wohler. Vor allem nach Psychotrauma Erlebnissen oder auch Kinder.

Der Vorteil für uns zum Beispiel in der Wasser-Therapie (Myohydrotherapie), die Menschen haben oft einen Neoprenanzug an. Das spielt für die ausgebildeten Therapeutinnen und Therapeuten keine Rolle, da man auch da durchtasten kann. Es ist nur eine Frage der Übung. Es ist dann fast wie eine Faszie, die außen auf dem Körper liegt.

4. Die Therapeuten die Nadeln einsetzten können (Ärzte und Heilpraktiker), haben am Behandlungspunkt mehrere Möglichkeiten. Diesen so zu stimulieren hat manchmal den Vorteil als Patient, man kann auch sehr tief am Knochen liegende Muskeln lösen.

5. Bei der Myoreflextherapie / Myohydrotherapie werden die Muskelketten und -ansätze, sowie die Akupunkturbahnen und -punkte, gleichwertig behandelt.

Da sich in die Bahnen und Punkte decken, ist man als Therapeutin / Therapeut flexibler im Denken und Handeln. Man kann zwischen 2 Denksystemen wechseln. Der Vorteil als Patientin oder Patient, man kommt schnell an andere Bereiche zum Behandeln. Von denen die aktuellen Probleme oder Schmerzen ausgehen können, also eher zu den Ursachen der Probleme.

6. Man kann diese Therapie erlernen mit einem medizinischen Grundberuf und 2 Jahren Berufserfahrung. Das heißt: verschiedene medizinische Behandlungsrichtungen treffen sich in der Myoreflextherapie / Myohydrotherapie. Sonst bleiben Physiotherapeuten in der Physiotherapie und machen dort ihre Fortbildungen.

Ärzte bleiben in ärztlichen Bereichen oder Heilpraktiker in der Heilpraktiker Fortbildung. Euer Vorteil als Patient: verschiedene übergreifende ausgebildete Therapeuten können sich Eurer Probleme annehmen und flexibel nach Lösungen suchen.

7. DR. Mosetter hat ein Trainings System entwickelt, das sich direkt in die Behandlungen einbauen und von Euch als Patient zuhause selbständig weiterführen lässt. KiD – Kraft in der Dehnung. Es ist schnell, einfach, logisch und effektiv.

Das heißt: beim Behandeln drücken die Patienten aktiv gegen die Hand der Therapeuten. Aus der gestreckten und gedehnten Muskulatur heraus, wird die Kraft entwickelt. Dieses KiD oder Kraft in der Dehnung Training, verbindet was früher getrennt war. Allerdings kennt man Elemente daraus im Yoga schon sehr lange.

PhysiotherapeutInnen kennen solche Techniken als PIR (post isometrische Relaxation). Man kennt es als PhysiotherapeutInnen auch im PNF. Als mit einem Vor-strech auf den Muskel = hold relax. Euer Vorteil ihr bekommt ein schnelles und effektives Training für Zuhause mit. So werdet Ihr schnell von den Myoreflextherapeuten unabhängiger.

Patientinnen / Patienten schaffen sich mit den Übungen die Behandlungspunkte selbst zu stimulieren. So könnt Ihr viel Zeit und Geld sparen. Auf meinem YouTube Kanal könnt ihr Euch die Übungen für verschiedene Schwierigkeitsstufen (Anfänger – Fortgeschrittene – Könner – Meister) und je nach Trainingszustand ansehen und gleich nachmachen. Aber bitte nicht übertreiben! Auch dort gilt: man passt sich dem jeweiligen Zustand an. Dabei muss man manchmal beim Ego ein bisschen zurückschrauben, dass man nicht gleich zu viel macht (wie sonst oft im Leben).

Eure Vorteile:
a) Ihr könnt viel Zeit und Geld sparen.
b) Ihr werdet unabhängig von Geräten oder Kursen.
Das war schon immer eines meiner Bestrebungen: wie kriegt man Patienten selbständig?

8. Bei Weiterbildungen suchen auch Myoreflextherapeuten immer nach einer Lösung für Euch als Patienten oder Patientin. Der Vorteil: auch nach einer Odyssee von Behandlungen, was ich oft in der Praxis zu hören bekomme, gibt es noch Lösungen (wo es bisher noch keine gab). Oder wenn die Schmerzen nicht weg sind, gibt es oft einen Zugang.

9. Die Myoreflextherapie / Myohydrotherapie stellt die Patientinnen / Patienten als fühlende Wesen in den Mittelpunkt der Behandlung. Und nicht die Methode. Meine Erfahrung war, dass die Methoden oft den Behandlerinnen / Behandlern Sicherheit und Halt geben.

Aber dem Patienten hilft manchmal nichts wirklich weiter. Auch die Myoreflextherapie / Myohydrotherapie sind natürlich keine Wunder- Methoden.

Euer Vorteil: wir versuchen als Therapeuten zu verstehen, wie eure Lebensgeschichte Euch zu dem momentanen Schmerz-Zustand gebracht hat. Wir nehmen die Beschreibungen der Symptome ernst. Das heißt wir hören zu.

10. Der Begründer der Myoreflex, Dr. Mosetter, erforscht und vernetzt die Therapie. Er betreibt es wissenschaftlich weiter. Myoreflex steht jetzt nicht auf einem Stand und bliebt dort stehen. Sondern auch die momentane Faszien-Forschung (in aller Munde) hat gerade Einzug gehalten und wird an den Muskel angepasst und adaptiert.

So betrachtet treffen sich die verschiedensten Fachrichtungen in der Medizin und neue Erkenntnisse werden fortwährend mit einbezogen. Euer Vorteil: Ihr habt ein sich weiterentwickelndes Therapieverfahren zu Auswahl, das auf einem streng wissenschaftlichen Hintergrund weiterentwickelt wird. Und Euch somit die neuen Erkenntnisse immer wieder zugänglich macht.

Ich hoffe, Ihr könnt etwas für euch aus diesem Podcast herausziehen und mit diesen Erkenntnissen in die Zukunft starten.

Wenn Dir diese Infos zur Myoreflextherapie / Myohydrotherapie helfen, Du weitere Infos suchst, schau auf meiner Website unter www.muskel-gesundheit.de rein. Für Übungen schaut auf YouTube rein und hinterlasst mir eine Bewertung. Falls ihr Fragen habt, schickt sie über die Mail Adresse oder Web Adresse, die ihr dort findet. Bis zu nächsten Podcast-Episode, herzlichst Euer Markus Rachl

Myoreflextherapie – Unterschied zu anderen Therapien
Welche Unterschiede gibt es in der Myoreflextherapie zu anderen Therapien:
Ich werde oft von den Patienten gefragt, was ist der Unterschied der Myoreflextherapie oder Myohydrotherapie zu anderen Therapien. Zum Beispiel der Osteopathie oder dem Shiatsu bei denen auch Punkte gedrückt werden.

1. Unterschied der Myoreflextherapie oder Myohydrotherapie zu anderen Therapien:
Wir behandeln nicht entweder den Geist oder den Körper behandeln, sondern in einem gewissen Maße sowohl als auch. Also sowohl den Körper als auch den Geist, anstatt entweder oder.

2. Unterschied der Myoreflextherapie oder Myohydrotherapie zu anderen Therapien:
Wir als Myoreflex-Therapeuten brauchen, wenn es ins Detail geht, oft die Kooperation mit anderen Fachdisziplinen. In Köln erlebe ich diese Zusammenarbeit als sehr fruchtbar, im Sinne des Patienten. Euer Vorteil als Patient ist, dass man durch diese Vorgehensweise weniger übersieht und oftmals schnell zum Kern ihres Problems kommt.

3. Unterschied der Myoreflextherapie oder Myohydrotherapie zu anderen Therapien:
Ihr könnt bei einer Köper Therapie die Kleidung meistens anlassen, außer wenn man die Haut aus bestimmten Gründen sehen muss. Oder wenn die Therapeuten Nadeln einsetzten möchten, was bei uns immer abgestimmt wird mit den Patientinnen / Patienten. Euer Vorteil: viele Menschen fühlen sich mit Kleidern an wohler. Vor allem nach Psychotrauma Erlebnissen oder auch Kinder.

Der Vorteil für uns zum Beispiel in der Wasser-Therapie (Myohydrotherapie), die Menschen haben oft einen Neoprenanzug an. Das spielt für die ausgebildeten Therapeutinnen und Therapeuten keine Rolle, da man auch da durchtasten kann. Es ist nur eine Frage der Übung. Es ist dann fast wie eine Faszie, die außen auf dem Körper liegt.

4. Unterschied der Myoreflextherapie oder Myohydrotherapie zu anderen Therapien:
Die Therapeuten die Nadeln einsetzten können (Ärzte und Heilpraktiker), haben am Behandlungspunkt mehrere Möglichkeiten. Diesen so zu stimulieren hat manchmal den Vorteil als Patient, man kann auch sehr tief am Knochen liegende Muskeln lösen.

5. Unterschied der Myoreflextherapie oder Myohydrotherapie zu anderen Therapien:
Bei der Myoreflextherapie / Myohydrotherapie werden die Muskelketten und -ansätze, sowie die Akupunkturbahnen und -punkte, gleichwertig behandelt.

Da sich in die Bahnen und Punkte decken, ist man als Therapeutin / Therapeut flexibler im Denken und Handeln. Man kann zwischen 2 Denksystemen wechseln. Der Vorteil als Patientin oder Patient, man kommt schnell an andere Bereiche zum Behandeln. Von denen die aktuellen Probleme oder Schmerzen ausgehen können, also eher zu den Ursachen der Probleme.

6. Unterschied der Myoreflextherapie oder Myohydrotherapie zu anderen Therapien:
Man kann diese Therapie erlernen mit einem medizinischen Grundberuf und 2 Jahren Berufserfahrung. Das heißt: verschiedene medizinische Behandlungsrichtungen treffen sich in der Myoreflextherapie / Myohydrotherapie. Sonst bleiben Physiotherapeuten in der Physiotherapie und machen dort ihre Fortbildungen.

Ärzte bleiben in ärztlichen Bereichen oder Heilpraktiker in der Heilpraktiker Fortbildung. Euer Vorteil als Patient: verschiedene übergreifende ausgebildete Therapeuten können sich Eurer Probleme annehmen und flexibel nach Lösungen suchen.

7. Unterschied der Myoreflextherapie oder Myohydrotherapie zu anderen Therapien:
DR. Mosetter hat ein Trainings System entwickelt, das sich direkt in die Behandlungen einbauen und von Euch als Patient zuhause selbständig weiterführen lässt. KiD – Kraft in der Dehnung. Es ist schnell, einfach, logisch und effektiv.

Das heißt: beim Behandeln drücken die Patienten aktiv gegen die Hand der Therapeuten. Aus der gestreckten und gedehnten Muskulatur heraus, wird die Kraft entwickelt. Dieses KiD oder Kraft in der Dehnung Training, verbindet was früher getrennt war. Allerdings kennt man Elemente daraus im Yoga schon sehr lange.

PhysiotherapeutInnen kennen solche Techniken als PIR (post isometrische Relaxation). Man kennt es als PhysiotherapeutInnen auch im PNF. Als mit einem Vor-strech auf den Muskel = hold relax. Euer Vorteil ihr bekommt ein schnelles und effektives Training für Zuhause mit. So werdet Ihr schnell von den Myoreflextherapeuten unabhängiger.

Patientinnen / Patienten schaffen sich mit den Übungen die Behandlungspunkte selbst zu stimulieren. So könnt Ihr viel Zeit und Geld sparen. Auf meinem YouTube Kanal könnt ihr Euch die Übungen für verschiedene Schwierigkeitsstufen (Anfänger – Fortgeschrittene – Könner – Meister) und je nach Trainingszustand ansehen und gleich nachmachen. Aber bitte nicht übertreiben! Auch dort gilt: man passt sich dem jeweiligen Zustand an. Dabei muss man manchmal beim Ego ein bisschen zurückschrauben, dass man nicht gleich zu viel macht (wie sonst oft im Leben).

Eure Vorteile:
a) Ihr könnt viel Zeit und Geld sparen.
b) Ihr werdet unabhängig von Geräten oder Kursen.
Das war schon immer eines meiner Bestrebungen: wie kriegt man Patienten selbständig?

8. Unterschied der Myoreflextherapie oder Myohydrotherapie zu anderen Therapien
Bei Weiterbildungen suchen auch Myoreflextherapeuten immer nach einer Lösung für Euch als Patienten oder Patientin. Der Vorteil: auch nach einer Odyssee von Behandlungen, was ich oft in der Praxis zu hören bekomme, gibt es noch Lösungen (wo es bisher noch keine gab). Oder wenn die Schmerzen nicht weg sind, gibt es oft einen Zugang.

9. Unterschied der Myoreflextherapie oder Myohydrotherapie zu anderen Therapien
Die Myoreflextherapie / Myohydrotherapie stellt die Patientinnen / Patienten als fühlende Wesen in den Mittelpunkt der Behandlung. Und nicht die Methode. Meine Erfahrung war, dass die Methoden oft den Behandlerinnen / Behandlern Sicherheit und Halt geben.

Aber dem Patienten hilft manchmal nichts wirklich weiter. Auch die Myoreflextherapie / Myohydrotherapie sind natürlich keine Wunder- Methoden.

Euer Vorteil: wir versuchen als Therapeuten zu verstehen, wie eure Lebensgeschichte Euch zu dem momentanen Schmerz-Zustand gebracht hat. Wir nehmen die Beschreibungen der Symptome ernst. Das heißt wir hören zu.

10. Unterschied der Myoreflextherapie oder Myohydrotherapie zu anderen Therapien
Der Begründer der Myoreflex, Dr. Mosetter, erforscht und vernetzt die Therapie. Er betreibt es wissenschaftlich weiter. Myoreflex steht jetzt nicht auf einem Stand und bliebt dort stehen. Sondern auch die momentane Faszien-Forschung (in aller Munde) hat gerade Einzug gehalten und wird an den Muskel angepasst und adaptiert.

So betrachtet treffen sich die verschiedensten Fachrichtungen in der Medizin und neue Erkenntnisse werden fortwährend mit einbezogen. Euer Vorteil: Ihr habt ein sich weiterentwickelndes Therapieverfahren zu Auswahl, das auf einem streng wissenschaftlichen Hintergrund weiterentwickelt wird. Und Euch somit die neuen Erkenntnisse immer wieder zugänglich macht.

Ich hoffe, Ihr könnt etwas für euch aus diesem Podcast herausziehen und mit diesen Erkenntnissen in die Zukunft starten.

Wenn Dir diese Infos zur Myoreflextherapie / Myohydrotherapie helfen, Du weitere Infos suchst, schau auf meiner Website unter www.muskel-gesundheit.de rein. Für Übungen schaut auf YouTube rein und hinterlasst mir eine Bewertung. Falls ihr Fragen habt, schickt sie über die Mail Adresse oder Web Adresse, die ihr dort findet. Bis zu nächsten Podcast-Episode, herzlichst Euer Markus Rachl

Menü