Myoreflextherapie bei Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfall

Ischias, Hexenschuss oder Bandscheibenvorfall LWS -, HWS -, BWS -Leiden, Migräne, Tinnitus, Kopfschmerzen und Schwindel oder Zähne -knirschen / pressen, Tennisarm oder Golfarm, Arthrose in den Gelenken (Hüfte, Knie, Schulter, Rizarthrose) Hallux valgus. Wenn Sie unter einem davon leiden, sind Sie hier richtig.

Wir behandeln in unseren Praxen für Myoreflextherapie und Myohydrotherapie (Myo-Therapien) seit 1995 Patientinnen und Patienten mit diesen Symptomen. Inzwischen bieten wir die Myoreflextherapie und Myohydrotherapie in Köln, Haslach i.K. und bei Reisen ans Meer und zu freilebenden Delfinen an.

Schmerzgeplagte Menschen berichten uns oft schon nach wenigen Sitzungen mit Myoreflextherapie, dass es ihnen besser geht. In der Therapie geht es darum, ein paar Dinge zu tun, damit dann der Schmerz verschwinden kann. Das funktioniert nicht im akuten Notfall oder bei einem direkten Unfall. Da rufen Sie lieber erst mal den Notarzt! 

Oft kommen Menschen nach Jahren oder wie sie es oft nennen “einer Odyssee von Behandlungen” oder als “letzte Hoffnung” zu uns in die Myoreflextherapie. Wenn wir es schaffen, die Beweglichkeit zu erhöhen durch das Senken der Ruhespannung auf der Muskulatur, haben wir oft schon einen guten Schritt geschafft.

Dadurch wird die Beweglichkeit besser, was die Blutgefäße und Nerven entlastet. Die Gelenke bewegen sich unter weniger Druck. Die Myoreflextherapie macht also nicht irgendwo einen Schmerz weg, wo Sie ihn spüren. Das versuchen oft andere Fachleute schon vergebens, mit den unterschiedlichsten Therapieverfahren.

Myoreflex-Therapie

Myoreflex-Therapie wird inzwischen in Deutschland und der Schweiz u.a. unterrichtet und als zertifizierter Ausbildungsgang angeboten. Die Ausbildung der Myoreflextherapie unterliegt alleine Dr. Mosetter und seinem Team.

Ich habe 17 Jahre mit und für Kurt Mosetter in der Myoreflextherapie gearbeitet und ausgebildet.   Deutschland und Schweiz waren unsere ersten Länder.

In Gutach, Konstanz, Hamburg und Köln fing ich an, die Praxen für Myoreflextherapie aufzubauen und ins Laufen zu bringen. Viele schmerzgeplagte Patientinnen und Patienten haben wir in den letzten 30 Jahren helfen können.

Myoreflex-Therapie - Inhalte

Grundlage ist die funktionelle Anatomie und das vernetzte Muskelsystem des Menschen.

Physik und Biomechanik des Bewegungsapparates. Mathematische Berechnungen und das Modell des Arztes Walter Packi aus Freiburg, der von 1993-98 mein Lehrer war.

Orthopädie mit der manuellen Medizin, insbesondere die Modifizierte Atlastherapie.
Tillmann Goertler war als Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie und manuelle Therapieverfahren einer der Pioniere der Atlastherapie.

Neuraltherapie und die Lehre über die funktionelle Dynamik von den Muskel-Meridianen nach Bergsmann in Wien, den ich in Zürich/Ch als Instruktor für Myoreflex-Therapie kennen lernen durfte.

Myoreflex-Therapie bei z.B. Daumenschmerzen oder Rizarthrose, Kopfschmerz, Darmbeschwerden

Kostenloser Download

Rückenschmerzen – Checkliste

Damit Sie die Möglichkeit haben, sich auf einen Besuch in unserer Praxis für Myo-Therapien vorzubereiten, stellen wir Ihnen hier eine Liste zum kostenlosen Download zum Thema Rückenschmerz zur Verfügung. Sie haben so die Möglichkeit, schon im Vorfeld etwas zu tun, um sich auf Ihre 1. Behandlung bei uns vorzubereiten. Sie möchten:

  • Fragen schon vorab beantwortet haben?
  • Sich effektiv auf Ihren ersten Besuch vorbereiten?

Myoreflex-Therapie

Psychologie, psychologische Medizin, Psychotraumatologie und biographisch dialektisches Veränderungsmodell nach Prof. Dr. G. Fischer Freiburg + Köln, bei dem ich 7 Semester die Vorlesungen in Köln besuchen durfte.

Die Neurophysiologie und die Neuropsychologie der Hirnforscherin Prof. Dr. Gertraud Teuchert-Noodt, Bielefeld. In Kiel bekam ich von Ihr private Nachhilfe in Sachen Hirnforschung.

Neurobiochemie, Schmerz-Stoffwechsel und Neuromyologie nach Dr. med. Kurt Mosetter, bei dem ich von 1995-2011 gelernt, gelehrt, Praxen aufgebaut, Bücher geschrieben und gearbeitet habe.

Die Phänomenologie und Erfahrungsmedizin der östlichen Hemisphäre mit der klassischen chinesischen Medizin (KCM) oder wie viele sagen: TCM – traditionelle chinesische Medizin, dem Akupunktursystem und der Tuina- Massage sowie der traditionellen indischen Medizin, dem Ayurveda mit den Marma-Punkten.

Die Osteologie nach Prof. Dr. med. D. Felsenberg in Berlin, den ich auf einer Tagung kennenlernte.

Osteopathie mit Triggerpunkten und deren Behandlung nach Travell + Simons aus den USA, Anatomy Trains von Thomas W. Myers.
Physiotherapeutische Verfahren z.B. Post isometrische Relaxation PiR oder PNF

Überlegungen von Feldenkrais und Levine.

Myoreflex-Therapie bei z.B. Tennis- oder Golfarm, Carpaltunnel-Syndrom, Schulterschmerz, Kiefergelenk-Schmerzen

Myoreflextherapie – 1. Sitzung

Myoreflextherapie heißt schon in der 1. Sitzung Beobachten. Ihre Bewegungen, wenn Sie in den Behandlungsraum gehen, geben die ersten nonverbalen Informationen über Ihre Bewegungsmuster. Dies ist wichtig für die Behandlung Ihres Rückens, Hals, Kiefer, Tennisarm, Migräne etc.

Dann heißt genau zuhören: Ihr Myoreflex-Therapeut nimmt sich in meinen Praxen in Köln-Lindenthal und Haslach i.K. 30 – 45 Minuten für Sie Zeit, damit auch Informationen aus Ihrer Lebensgeschichte mit in die Behandlung einbezogen werden können. Niemand kennt Sie besser als Sie selbst.

Myoreflextherapie – Behandlung

Myoreflex-Therapie Behandlungen können oft mit Kleidern an durchgeführt werden. Die Myoreflex-Therapeuten sind (wie Physiotherapeuten, Osteopathen) so geschult, dass sie mit den Fingern sehen können. Dies hat sich vor allem in der Myo – (abk. für Myoreflex) Behandlung bei Kindern und Trauma-Opfern nach Missbrauch sehr bewährt. Wenn die Patientinnen und Patienten Kleidungsstücke bei der Behandlung des Rückens, der Arme der Knie … ablegen, hat es den Vorteil, dass wir Akupunktur-Nadeln oder Kochsalz-Injektionen einsetzten können. Ein weiterer Vorteil. wir können die Haut sehen und Veränderungen, die vielleicht ein Hautarzt untersuchen muss, gleich weiterleiten.

Myoreflextherapie – Durchführung

Myoreflex-Therapeuten tasten in der Behandlung die Muskelansätze nach schmerzhaften Punkten ab. Diese Punkte heißen je nach Behandlungs-Methode: Trigger-Punkt (Osteopathie), Tender-Points (Physiotherapie), Myogelose (Massage), Ashi (Kampfsport), Nervendruck-Punkt (Neuraltherapie und Kampfsportler sowie Rettungsschwimmer), Maximal-Punkt (Manuelle Medizin) u.v.a

Diese Punkte werden dann mit leichtem, manchmal festem Druckanstieg am Rücken, Tennisarm, Hals, Bauch, Knie, Hüfte…. behandelt oder mit Akupunktur-Nadeln, je nach Gefahr von Verletzungen oder den Wünschen der Patientinnen stimuliert. Wichtig ist in der Behandlung, dass der Patient die Druckstärke bestimmen darf, damit sie oder er nach einer Traumatisierung nicht den nächsten Kontrollverlust erleidet.

Traumata, ob körperlich oder psychisch, werden oft erst in Laufe mehrere Behandlungen langsam wieder ins Bewusstsein integriert. Über das Berühren an den Muskel- oder Akupunktur-Punkten kommen Erinnerungen oft langsam zurück. Dies ist wichtig, damit man keinen Flash-Back auslöst.

Myoreflex-Therapie bei z.B. Schulter-Arthrose, Impingement, Carpaltunnel-Syndrom, Darm Problemen

Rückenschmerz-Karriere, selbst durchlebt

Rücken-Schmerzen im unteren Rücken LWS. Schon ab dem 16. Lebensjahr führte mein Weg zur Myoreflex-Therapie. Ich lernte viele klassische Rücken-Behandlungen und Rücken-Übungen für Bauch und unteren Rücken kennen, die mir aber nicht halfen, im Gegenteil,es wurde immer schlimmer. Im Laufe der Jahre, nach vielen Behandlungen mit Myoreflextherapie nach Dr. med. Kurt Mosetter, kam mir 2007 (30 Jahre später!!) bei einem leichten Reiz auf dem Steißbein, die Erinnerung. In der 3. Klasse (9 Jahre alt!) bin ich in unserer Grundschule im beschaulichen und ruhigen Schwarzwalddorf Hofstetten die Eingangstreppe hinuntergegangen. Da sprang mir ein Mitschüler mit dem Knie in den unteren Rücken LWS und hat mich an den Schultern nach hinten gerissen. Dabei kam es zu einer Zerrung der Bauchmuskulatur und des tiefen Hüftbeugemuskels (m. iliopsoas). Da wurde mir auch klar, wieso ich in der Musikkapelle beim Querflöte spielen und nach langem Stehen oft das Gefühl hatte, ich breche im unteren Rücken ab.

Schmerzen ohne gebrochene Knochen oder gerissenen Bändern

Da aber damals scheinbar nichts passiert ist, kein Knochen gebrochen , kein Band gerissen, wurde ich nie behandelt. Da die Zerrung vorne im Bauchmuskel saß, ist klar, wieso alle Behandlungsversuche und Gutachten am unteren Rücken scheiten mussten. Damals fingen die Rückenschmerzen im unteren Rücken an. Es war oft ein Gefühl von: „Ich breche im unteren Rücken ab. Als es 1991 auf eine Umschulung vom Industrieschreiner zum Physiotherapeuten hinauslief, wurden Röntgenbilder vom unteren Rücken gemacht. Diese zeigten einen

1. Morbus Scheuermann. Der Gutachter schob die Schmerzen im unteren Rücken darauf. Diesen habe ich auch heute noch aber keine Rückenschmerzen mehr!

2. Andere, sogenannte Fachleute, schoben es auf meine Körpergröße und das schnelle Wachstum. „Kleine Menschen haben also keine Rückenschmerzen?“ war dann meine Frage.

3. Andere, sogenannte Fachleute, schoben es auf meine zu schwachen Rückenmuskeln. Damals war ich Leistungsturner, Kampfsportler (Jiu-Jitsu und Ju-Jutsu) auf Deutschen Meisterschaften, gleichzeitig als Rettungsschwimmer auf der DM und der inoffiziellen WM. Auf meine Frage: „Wann sind die Muskeln den dann stark genug?“ gab es keine Antwort.  Aus heutiger Sicht mit Hirnforschung und neuem wissenschaftlichen Wissen und Fortschritt, waren es damals ziemlich hirnlose Aussagen, die ich glaubte und auch so weitergegeben habe. Bei Rückenschmerzen, Tennisarm, Kopfschmerz, Meniscusproblemen……

Leider wurden durch alle Behandlungsversuche die Rückenschmerzen in der LWS auch nicht besser. Für mich war am schlimmsten die Perspektivlosigkeit und dass mir keiner sagen konnte, wann die Rückenschmerzen endlich besser werden oder verschwinden.

Mit freundlicher Genehmigung von Encephalon, Dr. Dr. Damir del Monte, Karlsruhe

Myoreflextherapie versucht Schmerzen zu verstehen

Durch meine eigene Rückenschmerz Karriere verstehe ich heute viele Menschen, wenn sie von Rücken- oder anderen Schmerzen berichten, bei denen kein Arzt einen Strukturschaden am Knochen oder Gelenk auf dem Röntgenbild oder MRT findet. Oft glaubt man den Patienten das dann nicht mit der Aussage: “Das kann nicht sein“. Man meint wahrscheinlich: „Ich weiß es nicht“.

Myoreflex-Therapie versucht den Weg zu verstehen, der zu Ihren Schmerzen geführt hat. Deshalb wurde ich als Physiotherapeut von meinen Lehrmeistern Walter Packi (Arzt in Freiburg mit Klinik für Biokinematik in Bad Krozingen) und Dr. med. Kurt Mosetter in Konstanz am tiefen Bauchmuskel und den Kiefermuskeln behandelt, damit dort die zu hohe Spannung absinkt. Der gezerrte Bauchmuskel konnte endlich entspannen, die Schmerzen im unteren Rücken wurden besser und sind heute komplett verschwunden und auch nicht wieder aufgetreten. Begleitend musste die Familiengeschichte aufgearbeitet und bearbeitet werden. Da viele Spannungen im familiären und beruflichen Umfeld entstehen und aufrechterhalten werden.

Myoreflex-Therapie findet Ihre Verspannung

Myoreflex-Therapeuten können die Muskelspannung tasten und einordnen. Wann ist die Spannung noch normal und wann ist die Muskelspannung zu hoch? Es gibt noch kein Gerät, das die Spannung im Muskel findet, einordnen und beurteilen kann. Ist die Spannung noch normal oder schon krankmachend / pathologisch? Wo kommen die Verspannungen im Nacken, Bauch und Rücken her?

Erfahrene Myoreflex-Therapeuten können anhand des Tastbefundes Ihre Verspannungen einschätzen, die oft zu Schmerz Symptomen führen, bei denen kein Arzt die Ursache finden kann. Die verspannten Muskeln führen zu eingeklemmten Nerven, Gelenkblockaden, ISG Blockaden, Meniskus Schmerzen, verminderter Durchblutung bis hin zu somato-psychischen Verstimmungen (Gefühle, die aus verspannter Muskulatur entstehen). Im Gegensatz zur Psychosomatik, bei der aus erlebten Situationen Schmerzen im Körper entstehen.

Hierzu können Sie Vorträge, die ich gemeinsam mit Psychotrauma Fachleuten halte, besuchen. Dort wird das Wechselspiel dargestellt. Siehe unter Seminare.

Myoreflex-Therapie tut weh. Wieso ist das so?

Myoreflex-Therapeuten machen Ihnen Rückenschmerzen durch den Druck auf den Muskelansatz des Bauchmuskels am Schambein / Akupressur-Punkt schmerzhaft bewusst, wie verspannt Ihre Muskeln an dieser Stelle sind. Normalerweise nehmen Sie diese Anspannung nicht wahr, sondern das daraus folgende Schutz-Signal: den Schmerz in der Richtung, in der Sie Bewegen möchten,also am Rücken. Der Rückschluss, dass man den Schmerz am Rücken bekämpft wo er auftritt, hat sich oft nicht als langfristig erfolgreich erwiesen.

Vielleicht muss man einen anderen Rückschluss ziehen aus der Stelle, an der der Schmerz sich zeigt. Patienten sagen oft: „Sie tun mir weh“, wenn wir bei Migräne oder Schwindel auf den Punkt drücken. Oder „Jetzt haben Sie den Druck weg genommen von dem Punkt“, wenn der Schmerz nachlässt, da sich der Muskel entspannt. Die Patienten können die Spannung in sich nicht wahrnehmen und projizieren das Schmerz Gefühl dann in die Umwelt, zu den Myoreflex-Therapeuten.

Myoreflex-Therapie

Myoreflex-Therapeuten und Umwelt versus Innwelt

In der Myo Behandlung wird oft berichtet, dass neue Matratzen, neue Kopfkissen oder ergonomische Sitzmöbel angeschafft werden. Ebenso Schuheinlagen, Aufbiss-Schienen, Brillen… es wird also ständig an der Umwelt versucht, die Situation für die betroffenen Menschen bei Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Tennisarm, Schwindel, … zu verbessern. Wenn ihre Myoreflex-Therapeuten die Innwelt lösen und entspannen können, dann ist die Umwelt oft nicht mehr so entscheidend. Sie werden oft unabhängiger von dem ständigen Suchen nach neuen Dingen oder Übungen / Training um Sie herum. Was auch schon wieder zu einer enormen Entspannung führt.

Myoreflex-Therapie beendet. Was nun?

Rückenschmerzen, Ischias, Hexenschuss, Kopfschmerzen, Schwindel, Schulterschmerzen, Migräne, Tennisarm, Carpaltunnel CTS, Knieschmerzen, Arthrose Schmerzen u.v.a. sind weg. Dann brauchen die Menschen etwas an der Hand, damit sie langfristig unabhängig sind von Therapeuten und Geräten sowie gesund bleiben.

KiD Kraft in der Dehnung / Dehnkraft Übungen kommen jetzt bei Rückenschmerzen, Tennisarm, Migräne Kopfschmerz, Bandscheibenvorfall, Meniskus Schmerzen, …. auf Sie zu.   Siehe unter „e. KiD + Dehnkraft Übungen“

Menü