Interview mit Marc Kevin Göllner (Köln): Tennis und Sport trifft Therapie -Folge #077

Marc Kevin Göllner hat sich im Tennis und Sport einen Namen gemacht

Mit ihm zusammen habe ich schon einige Tennisspielerinnen und Tennisspieler wieder fit in den Sport gebracht. Tennisspiele und Sportwettkampf gewinnen, die Gesundheit dabei aber nicht verlieren, ist heute mein Motto. Dabei geht es auch um Loslassen von muskulären Verspannungen. Die Leistungsfähigkeit steigert sich dadurch schnell noch einmal an und vorhandene Schmerzen verschwinden dann oft. Verkrampften Muskeln die Ruhe-Spannung senken, kann auf Dauer Verschleiß an den Gelenken von Tennisspielerinnen und Tennisspielern vermeiden. 

Marc und ich konnten die letzten Jahrzehnte lernen, dass es wichtig ist die Muskeln so zu trainieren, dass sie in Ruhe locker sind. Damit sind Gelenke, Blutgefäße und Nerven nicht ständig unter Druck und nehmen langfristig Schaden (Arthrose, Bandscheibenvorfall…), wie heute oft als normal akzeptiert wird. 

1. Marc Kevin Göllner und seine Arbeit bzw. Erfahrung als Tennis- und Sporttrainer 

Die vielen Jahre des Trainierens der Muskeln, Gelenke, Bewegungsmuster im Gehirn stahlt er immer noch viel Energie aus, wenn er über seine Tenniserfolge und die dabei gesammelten Erfahrungen berichtet. Allerdings heute auch körperlich manchmal etwas angeschlagen durch die unzähligen Trainings, Aufschläge, Sprints etc. und Wettkämpfe. In Köln hat er sich die MKG Akademie aufgebaut. Seit Jahren kooperiert er mit meiner Praxis, wenn die von ihm betreuten Tennis- asse Schmerzen entwickeln oder Verletzungen (an Muskeln, Sehnen, Faszien, Bändern) vom Sport davontragen. In Köln werden die Tennisprofis mit der Myoreflextherapie nach Dr. Mosetter in meiner Praxis behandelt. Im Wasser ist eine Myo-Therapie momentan mangels eines geeigneten Bades nicht möglich. 

2. Die sportlichen Erfolge von Marc Kevin Göllner im Tennis und Sport

Irgendwann begeisterte mich Tennis und Sport und die Art den Körper zu trainieren oder zu bewegen. Vor allem, da man einen kleinen Ball auf dem Tennisplatz kontrollieren lernt. 

  • 1993 gewann er in Nizza sein erstes Turnier im Einzel
  • mit D. Prinosil erreichte er das Finale im Doppel der French Open. 
  • 1993 gewann er mit der deutschen Mannschaft den Davis Cup
  • 1996 mit seinem Doppelpartner Prinosil die Bronzemedaille bei den olympischen Spielen / Atlanta
  • Insgesamt gewann er zwei Einzel- und vier Doppeltitel
  • höchste Position in der Tennis Weltrangliste: Platz 26 im Einzel und Platz 25 im Doppel 
  • Markenzeichen war die verkehrt herum aufgesetzte Kappe
  • Ab 2004 betrieb er mit Andreas Maurer die eigene Tennisakademie (Köln – New Tennis Generation NTG). 

Er bietet heute professionelles Tennis-Training für Menschen auf dem Weg zum Tennisprofi. Seit 2009 betreibt er seine eigene Tennis-Akademie (MKG) in Köln-Rondorf.

Ich selbst übernahm beim letzten Tenniscamp in der Türkei das Aufwärmtraining. Schon morgens früh am Strand oder auf dem Tennisplatz bauten wir das DehnKraft Training (Kraft in Dehnung = KiD Kraft in Dehnung) in das Aufwärmtraining ein.

So können die Muskeln lang, locker und trotzdem kräftig trainiert werden. Marc hat schon früh in seiner Karriere auf lange Muskeln trainiert. Mit Physiotherapeuten oder Physiotherapeutin wurden seine verspannten Muskeln und Faszien in ganzen Ketten (PNF) auftrainiert.

Als Aufwärmtraining bieten sich diese kombinierten Kraft und Dehnübungen an, da sie nicht sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

Wir kombinieren diese KiD Kraft in Dehnung als DehnKraft Übungen gerne mit leichten Laufeinheiten. Am Strand kann man das gut barfuß durchführen (dazu sind unsere Füße seit Millionen Jahren entwickelt). Ansonsten bieten sich Barfuß Schuhe an, die Marc und ich seit langem bevorzugen. So kann sich ein gesunder Fuß und gute Muskeln ausbilden.

3. Neue Wege im Tennis-Sport, um die Muskeln zu trainieren

Auch auf dem Tennisplatz kann man die KiD Kraft in Dehnung als DehnKraft einbauen. 

Entweder als Einzel-Aufwärmübung oder als Mannschaftstraining. Am Strand oder auf dem Tennisplatz selbst.

Das es viel Spaß macht, effektiv, schnell und logisch aufgebaut ist, machen es die Sportlerinnen und Sportler sehr gerne, auch wenn es schon vor dem Frühstück stattfindet, um den Stoffwechsel auf Fettverbrennung einzutrainieren.  

4. Was Tennisspieler/-innen selbst tun können, um sich die Muskeln zu lösen

Für Tennisspielerinnen und Tennisspieler gibt es in diesem Sport immer wieder das gleiche Problem: verspannte oder verkrampfte Muskeln, die zu Schmerzen oder Verschleiß an Gelenken (Hüfte, Knie, Schulter, Wirbelsäule) führen. 

  1. Massagen, Wärme, Rotlicht, Behandlungen lockern die Muskeln zwar, können diese aber nicht strukturell verändern.
  2. Faszien Rolle oder Faszien Ball, um die Muskeln zu lockern haben das gleiche Problem. Und der Reiz bleibt über die Zeit immer der Gleiche.

Um die Muskeln zu lösen habe ich aus den 30-jährigen Erfahrungen im Sport und er Therapie die DehnKraft (Dehnung und Kraft) sowie ein MyoBoard2go® selbst entwickelt. 

Höre dazu Episode 65:

https://muskel-gesundheit.de/interview-mit-udo-bodmer-myoboard2go-entwicklung-imschwarzwald-folge-065/

Dies wird in ein paar Wochen in den Markt eingeführt. Natürlich kann es auch für Tennis und Sportbegeisterte eingesetzt werden, die sich die Muskeln selbst- ständig lösen möchten. So können sich auch bei Sportlerinnen und Sportler die verkrampften oder verspannten, gezerrten oder schmerzenden Muskeln immer wieder gezielt entspannen.

Wer Interesse an einer Info-Mail hat, kann uns unter shop@muskel-gesundheit.de eine Nachricht zukommen lassen. 

5. Was macht für Dich die Faszination dieser Therapiewoche für Tennisspielende

Wenn man viele Sporteinheiten in 2 Wochen trainiert, ist das schon sehr intensiv von der Belastung der Muskeln, Gelenke, Faszien und der Psyche. Deshalb brauchen wir immer einen Physio mit am Tennisplatz. Was für uns neu war, waren z.B. auch die Myo-Behandlungen im Wasser. 

Die Behandlung der Muskeln und Faszien mittels Myoreflextherapie kenne ich ja aus der Praxis in Köln. Dass man Myo auch im Wasser anwenden kann, habe ich schon gehört, aber noch nicht selbst spüren können. Deshalb war es für uns eine neue und sehr tief bewegende Erfahrung, mit Myohydro-Therapie gegen unsere Schmerzen behandelt zu werden.  

Zusammen mit den Behandlungen (Myoreflex) auf der Liege waren die Behandlungen im warmen Wasser sehr erfolgreich, bei der Regeneration unserer Tennisspielerinnen und Tennisspieler. 

Man kann auf der Liege besser am Rücken behandeln, wenn die Sportlerin oder der Sportler auf dem Bauch liegt. Im Wasser ist dies nicht gut behandelbar. Dafür ist die Behandlung der schmerzenden / entzündeten Gelenke im Wasser angenehmer auszuhalten. Da durch den Druck am Muskelansatz, die Behandelten sich bewegen, kann man nicht so stark drücken. Außerdem entspannt das leichte Bewegen den Körper zusätzlich. Da noch die Sonne auf den Bauch scheint, ist das Gesamtpacket sehr entspannend und löst die verkrampften Muskeln perfekt. 

6. Verletzungen der Muskeln und Gelenke sind geringer, wenn Muskeln locker sind

Die Verletzungsgefahr der Muskeln und Gelenke beim Tennis ist geringer als bei anderen Sportarten. Dies ist so, da man nicht ständig vom Gegner angegriffen wird, wie bei Kontaktsport und somit keine unkontrollierten Bewegungen gemacht werden. 

Tennisspieler und Sportlerinnen, die diesen Sport ausüben, zählen eher zu den beweglichen Sportlern. Sie können allerdings oft keinen Spagat. Dies ist in anderen Sportarten oft auch nicht der Fall (Fußball, Handball, Fahrrad, Golf …). Im Gegensatz dazu können Turnerinnen und Turner, Tänzerinnen und Tänzer sowie Kampfsporttreibende selbstverständlich fast alle einen Spagat. Und für die Leistung ist die Beweglichkeit langfristig mindestens genauso wichtig, wie Kraft und Stabilität. Beim Tennis stellt nicht die Kraft den Joker dar, sondern die Technik und die Geschwindigkeit. Diese lässt sich mit in Ruhe lockeren Muskeln deutlich besser entwickeln als mit viel Kraft.

Also so kräftig wie nötig und so geschmeidig wie möglich ist das Motto für Tennis und Sportlerinnen und Tennis und Sportler. Ansonsten bremsen verkrampfte Muskeln in Ruhe die Geschwindigkeit der Muskelverkürzung des aktiven bewegenden Muskels. 

7.  Marc Kevin Göllner über Tennis und Sport vom Anfänger zum Meister 

Der größte Anfängerfehler ist, dass man das Ganze mit zu viel Kraft angeht. Das macht einen kurzatmig und damit weniger leistungsfähig. Sobald die Kraft nachlässt, ist man nur noch das Opfer für die Gegner. Man soll nur dort seine Kraft einsetzen, wo es notwendig ist und am besten viel und bewusst in den Bauch atmen. Dies erkennt man allerdings erst mit etwas Erfahrung und nach ein paar Trainingseinheiten. 

Außerdem sollte man immer mit 

  • Gefühl
  • Geschmeidigkeit
  • Angepasster Kraft
  • Passendem Tennisschläger
  • angepasster Geschwindigkeit die Schlag-Techniken (Aufschlag, Vorhand und Rückhand) ausführen. 

Bisher fiel bei mir als Autor noch nicht die Entscheidung mich im Tennissport zu versuchen. 

Anfänger trainieren im Tennis auf einem Niveau, das den anfänglichen Fähigkeiten entspricht. Mit den Jahren des Übens werden die Schlagtechniken natürlich von der Ausführung und der Geschwindigkeit besser. Es gilt: wer schnell sein möchte, soll langsam anfangen. 

8. Tennis und Sport und Myo-Therapie zur Entspannung war mir (Autor) wichtig

Mir persönlich war es wichtig, für die vielen akuten und chronischen schmerzgeplagten Sportlerinnen und Sportlern beim Tennis eine Möglichkeit zu finden, sich ein Stück weit selbst zu helfen. Also probierte ich erst mal ein paar Jahre Behandlung der Myoreflextherapie aus, wie die Behandlungen effektiv durchgeführt werden könnten. 

Bei Rückenschmerzen, Hüftschmerzen, Schulterschmerzen… und auch akuten Verletzungen wie Zerrungen konnte ich den Trainierenden oft schon gut helfen. Bei ernsthafteren Problemen wie Arthrose in den Hüften oder Knien, Bandscheibenvorfällen etc. wurden die Muskeln gelöst, damit die zu hohe Ruhespannung (durch Training von Sit-Ups oder Liegestützen) wieder nachlassen konnte. So konnte der Druck von den Strukturen wie Gelenke oder Bänder genommen werden. Es macht wenig Sinn, immer die Strukturen wie Bänder, Meniskus, Bandscheibe oder Gelenke zu behandeln oder operieren, wenn weiterhin über zu angespannte Muskeln der Druck auf den Strukturen lastet. 

Die Kraft in Dehnung als DehnKraft Training zum Aufwärmen ist eine gute Möglichkeit, da es im Tennis sowieso schon sehr viel um Beweglichkeit der Spielerinnen und Spieler geht. So kann in kürzerer Zeit das Aufwärmtraining vorm Tennisspiel absolviert werden. Der Vorteil: man ist nicht schon müde, wenn das eigentliche Tennis- und Sporttraining beginnt. 

9. Beweglichkeit im Tennis, durch Muskel- und Faszien lösen (entspannen)

Wenn wir in der Behandlung von Rückenschmerzen die Reize an den Muskel- und Faszien Punkten (Triggerpunkte) setzen, lösen sich die Spannungen in den Muskeln / Faszien oft sehr schnell. Ob ich auf einen solchen Punkt mit meinem behandelnden Finger an Land auf der Behandlungsliege oder im Wasser drücke, ist unserem Gehirn gleichgültig. 

Über die Rückmeldungen der Nervenfasern zum Rückenmark und von dort nach zentral zum Gehirn (Thalamus), wo uns dieser Reiz bewusst wird, werden elektrische Impulse (und neuerdings bekannte Druckwellen an der Nervenwand) über Umwandlung in chemische Übertragung geleitet. Der Reiz kommt also im Gehirn an.

10. Selbstbehandlung von Verspannungen der Muskeln im Tennis

Ob die Druckpunkte Akupunkturpunkte, Akupressurpunkte, Muskel- / Faszien Trigger, Shiatsu oder Atemi Punkte heißen, spielt für die Effekte am Muskel der entsprechenden Punkte keine Rolle. Ob eine Therapeutin oder ein Therapeut auf die Punkte am ganzen Körper verteilt (nicht nur da wo es weh tut!!) drückt, spielt für unser Gehirn keine Rolle. Es ist aber wichtig, damit beim Tennis und Sport die Muskeln am ganzen Körper innerlich auf Verspannungen bzw. Verkrampfungen und die Beweglichkeit der Gelenke unter Ruhe Bedingungen angeschaut werden.

Ob in der Vorbereitung auf einen Wettkampf, die Muskeln mit einer Lösung mittels

  1. Myoreflextherapie an Land in der Praxis oder mit
  2. Myohydrotherapie im Wasser durchgeführt wird,

spielt für unser Gehirn keine entscheidende Rolle. Wenn Dir die Schmerztherapeutin oder der Schmerztherapeut sympathisch ist, eventuell Delfinschwimmen dazukommt dann kannst Du noch besser entspannen. So bekommen wir Menschen, die den Tennis und Sport trainieren, locker, flexibel und wenig verletzungsanfällig.

11. Tennis und Sport kann helfen, den Blick nach innen zu schulen

Bei unseren Behandlungsreisen geht es für Schmerzpatienten mit chronischen Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall (LWS / HWS) oder Schmerzen an Hüfte, Knie, Schulter, in Form von Schmerzen (oder anderen Symptomen), um maximale Entspannung unter Ruhebedingungen. So wie es auch Tennis Sportlerinnen und Sportler in der Muskulatur brauchen, damit sich die Kräfte nach außen richten können, gegen den Ball und nicht nach innen gegen die eigenen Gelenke. 

Durch Sport nüchtern, vor dem Frühstück (wie bei den Shaolin Mönchen) am Tennisplatz oder am Strand, können die unterschiedlichen Tennis spezifischen Bewegungsmuster im Stand oder im Liegen trainierte werden. Behandlungen im Wasser (Myohydro-Therapie), um die unbewussten Verspannungen zu spüren und zu lösen, gesundes Essen mit wenig Kohlehydraten und viel Spaß werden angeboten. Das Highlight bei diesen Tennis-Spezialwochen sind die Bootsausflüge zu den freilebenden Delfinen. So kann man wunderbar Tennis und die Entspannung genießen.  

12. Aus der Schmerzbehandlung lernen, durch das Lösen der Muskelspannung

In den Behandlungen der letzten 30 Jahre haben mir Patientinnen und Patienten sehr viel Geschichten erzählt. Oft hörte ich von einer Odyssee, die hinter den Tennisspielerinnen und Tennisspielern liegt. Wenn wir in den Myo-Behandlungen die verspannten, verkrampften Muskeln / Faszien mit den Druckpunkten lösen, geht es den betroffenen Tennis-Sportlerinnen oder Tennis-Sportlern oft schon besser. 

Durch den verminderten Druck und Zug auf den Gelenken, bei entspannten Muskeln, werden selbst Verschleißerscheinungen wie Arthrose oder Bandscheibenvorfall entlastet. Ebenso durch die fast fehlende Schwerkraft bei einer Behandlung im Wasser. Das Zusammenspiel zwischen Muskeln und Gelenken bestimmt oft das Schmerzgeschehen. In der Behandlung über die Akupressur- oder Akupunkturpunkte, Muskelansätze, Faszien, Shiatsu, Atemi (Tennis und Sport), die am Körper im Wasser behandelt werden können, funktioniert mit richtiger Atemtechnik während der Entspannungsphase besonders gut.

Durch die Maßnahmen für lockere und entspannte Muskeln in Ruhe lassen sich Schläge und Tritte schneller und mit einem weiteren Bewegungsradius ausführen. Dies kann im Ernstfall einen entscheiden Vorteil bedeuten.

Die besten funktionierenden Techniken innerhalb der Sportart, die persönlich über die Jahre herausgearbeitet werden. Die 6 Stufen der Entwicklung zum Tennisprofi gelten auch hier: 

  1. Anfänger
  2. Fortgeschrittene
  3. Könner
  4. Beherrschen
  5. Meister
  6. Großmeister

13. Literatur zu Tennis und Sport 

Literatur zum Tennis und Sport gibt es sehr unterschiedliche. Über Amazon findet Ihr jede Menge passende Bücher. 

14. Website des beweglichen Tennis- und Sporttrainers Marc Kevin Göllner: 

https://www.mkgoellner.de

Wie immer viel Spaß beim Anhören dieser Episode zum Tennis und Sport mit Marc Kevin Göllner. Wenn Ihr Anregungen oder Wünsche habt, meldet Euch am besten über eine Mail. 

Viel Erfolg und Spaß beim Anhören dieses Themas und herzlichen Dank an Dich für eine Bewertung oder ein kurzes Feedback. Auch wenn Ihr ein Thema habt, über das Ihr Fragen habt, nehme ich es gerne mal als Thema einer Episode auf.