FAQ’s zum Thema Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall – Übungen, Kraft in Dehnung

Auf dieser Seite finden Sie Fragen beantwortet, die häufig in der Heilpraktiker Praxis in Köln und Haslach gestellt werden. Für Interessierte und für Schmerzpatienten.

Fragen und Antworten - Tipps zur Myoreflextherapie und Praxis

Myoreflex

Dieses kann man nicht genau sagen, da jeder Versicherungsvertrag anders gestaltet ist. Die Beihilfe erstattet Erfahrungsgemäß eher großzügig, da wir mit den Ziffern aus der GbüH abrechnen. Enthalten sind Ziffern wie z.B.  

  1. Akupunktur
  2. Osteopathische Ziffern
  3. Chiropraktische Ziffern
  4. Injektionen
  5. Atemtherapeutische Ziffern
  6. Untersuchung

Sprechen Sie hierüber bitte mit Ihrer Krankenversicherung.

Kategorie: Myohydro, Myoreflex

Hören Sie hier auf ihr Bauchgefühl. Wenn Sie sich nach der Behandlung müde fühlen, gönnen Sie Ihrem Körper die nötige Ruhe und trinken Sie viel. An sich ist Sport für die Muskeln nach der Behandlung gut, da auch dabei die Durchblutung steigt und die Gelenke durch Bewegung ernährt werden. 

Kategorie: Myohydro, Myoreflex

Im Falle einer Krankheit wird kein Ausfallhonorar berechnet.  Das Ausfallhonorar wird nur berechnet, wenn sie den vereinbarten Termin 24 Stunden vorher nicht absagen oder ohne Absage nicht zum vereinbarten Termin erscheinen. Für einen Doppeltermin gilt eine Frist von 48 Stunden. 

Kategorie: Myohydro, Myoreflex

Wenn an einem Schmerzbereich so viel gearbeitet wird und an anderen nicht, kann sich dort ein Schmerz zeigen, der dort sozusagen in der Spannung der Muskeln schlummerte. Auch kann es sein, dass sich am nächsten Tag Muskelkaterschmerz als Zeichen des Umbauprozesses im Muskel bemerkbar macht. In diesem Fall von Schmerzen ist der Muskel nicht wirklich kaputt, sondern es zeigt einen Schmerz als Schutz des Umbauprozesses.

Kategorie: Myohydro, Myoreflex

Muskelentspannung an verschiedenen Stellen des Körpers bleibt erst einmal nach der Behandlung erhalten. Der Patient fühlt sich freier, Bewegungen können leichter und/oder schmerzfreier ausgeführt werden, da die behandelten Muskeln entspannen. Um im Alltag diese Lockerheit zu erhalten, können die Muskeln über Dehnung mit einem Kraftimpuls (KID-Übungen) elastischer trainiert werden.

Kategorie: Myohydro, Myoreflex
Da die Patienten bei der Myoreflextherapie sachte an den Akupunkturpunkten bzw. Muskelansätzen und auf den Meridianbahnen bzw. Muskelketten behandelt werden, tut die Behandlung oft schon weh. Wenn der Druck zu stark wird, dreht sich die Schmerz-Patientin oder der Schmerz-Patient einfach zur Seite weg. Bei Druck auf die Bauchmuskeln oder aufs Brustbein, behandeln wir direkt auf den Knochen, was oft deutlich weh tut. Wenn eine Akupunkturnadel gesetzt wird oder eine Injektion mit Kochsalz angewendet wird, tut der Stich durch die Haut auch weh, je nach persönlichem Schmerzempfinden.
Kategorie: Myoreflex
Myoreflextherapie nutzt Akupunkturnadeln und ebenso die Akupunkturpunkte. Wenn Akupunkturnadeln und Kochsalzinjektionen an die Punkte gesetzt werden, dürfen Ärzte und Heilpraktiker dies tun. Akupunkturpunkte können auch von den Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten eingesetzt und dort behandelt werden.
Kategorie: Myoreflex
Um am Grundkurs Myoreflextherapie teilnehmen zu können, brauchen Sie eine staatlich anerkannte medizinisch-therapeutische Ausbildung und anatomische Grundkenntnisse des menschlichen Bewegungsapparates. An der Ausbildung zur/zum Myoreflextherapeutin/en nehmen beispielsweise Physiotherapeuten und Heilpraktiker, Ärzte oder Ergotherapeuten und Masseure teil. Die Zulassung zur Myoreflextherapie-Prüfung erhalten nur Kursteilnehmer, die eine erfolgreich abgeschlossene, staatlich anerkannte medizinisch-therapeutische Ausbildung absolviert haben und somit berechtigt sind, Patienten zu behandeln. Weiterhin müssen die Prüfungsteilnehmer alle Kursblöcke des Grundkurses Myoreflextherapie besucht haben, sowie zwei ausführliche Patientenprotokolle selbstständig erstellt und bei den Prüfungsleitern eingereicht haben. Alle 3 Jahre muss das Myoreflextherapie-Zertifikat durch eine Teilnahme an einem zweitägigen Aufbaukurs aus dem Bereich der Myoreflextherapie verlängert werden. Diese Aufbaukurse werden zu verschiedenen Themen angeboten und können von den Therapeuten selbst gewählt werden. Nur ein gültiges Myoreflextherapie-Zertifikat berechtigt zur Behandlung von Patienten mit der Myoreflextherapie und auch zu einem Eintrag in das Praxen- und Therapeutenverzeichnis auf unserer Website. Quelle: http://www.myoreflex.de

Kategorie: Myoreflex
Heilpraktikers / Heilpraktikerin können nach der GbüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker) abrechnen und die einzelnen Posten auf der Rechnung als Äquivalenzziffern aufführen. Dann können die privaten Kassen diese Ziffern erstatten. Allerdings Es kommt immer darauf an, wie Ihr einzelne Vertrag mit der Krankenkasse gestaltet ist. Die Kosten für die Myoreflextherapie werden von den privaten Krankenkassen noch nicht erstattet, da es für diese noch keine Abrechnungsziffer gibt. Dr. Mosetter arbeitet mit der UNESCO zusammen, damit diese EU weit integriert werden kann. Ansonsten können Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten private Rezepte nutzen, wenn sie die Ausbildung haben und der verordnende Arzt ein Rezept dafür ausstellt.
Kategorie: Myoreflex
Myoreflextherapie Anwendung (Ihre Rechnungskosten) können von gesetzlichen Krankenkassen nur erstattet werden, wenn Physiotherapeutinnen / Physiotherapeuten es anwenden, auf ein Rezept vom Arzt. Die Behandlungskosten für Ihren Heilpraktiker dürfen die gesetzlichen Krankenkassen nur dann bezahlen, wenn von den Patienten oder den Patientinnen eine private Zusatzversicherung für die Heilpraktikerleistung abgeschlossen wurde. Die Abrechnung des Heilpraktikers oder der Heilpraktikerin muss nach der GbüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker) erfolgen. Ansonsten können die gesetzlichen Krankenkassen diese Therapie noch nicht erstatten .
Kategorie: Myoreflex
  1. Myoreflextherapie + Myohydrotherapie werden an akuten und chronischen Schmerzpatienten durchgeführt.
  2. Myoreflextherapie und Myohydrotherapie arbeiten an den Muskelansätzen.
  3. Myoreflextherapie sowie Myohydrotherapie sprechen mit den Patienten.
  4. Myoreflextherapie / Myohydrotherapie verursachen schmerzhaftes Wahrnehmen der verspannten Muskulatur.
  5. Myoreflextherapie als auch Myohydrotherapie haben oft ungewöhnliche und schnelle Effekte auf die Beweglichkeit.
  6. Myoreflextherapie sowie die Myohydrotherapie haben oft ungewöhnliche und schnelle Effekte auf die Kraft.
  7. Myoreflextherapie und auch Myohydrotherapie haben die Patientinnen und Patienten oft viel zu lachen.
  8. Myoreflextherapie + Myohydrotherapie werden von den gesetzlichen Krankenkassen noch nicht erstattet.
  9. Myoreflextherapie / Myohydrotherapie nutzen die Meridiane und Akupunkturpunkte der TCM (traditionelle chinesische Medizin)
Kategorie: Myoreflex
1) Myoreflextherapie bei Rückenschmerz kann in Bauchlage durchgeführt werden, Myohydrotherapie bei Rückenschmerz nicht. 2) Myohydrotherapie wird mit Schmerzpatienten im Wasser angewendet, Myoreflextherapie bei Schmerzpatienten nicht. 3) Myohydrotherapie wird z.B. bei Schulterschmerz im Wasser und in Kombination mit Delfinbegegnungen in Freiheit angewendet, Myoreflextherapie bei Schulterschmerz nicht. 4) Myoreflextherapie ist z.B. bei Knieschmerz oft sehr schmerzhaft. Myohydrotherapie tut bei Knieschmerz oft nicht weh, da bei zu starkem Druck die Patientinnen oder Patienten wegschwimmen. 5) Myohydrotherapie wird z:B. bei Kopfschmerz im Wasser mit sanften Bewegungen angewendet, so dass die Patientinnen und Patienten oft entspannen können und einschlafen.
Kategorie: Myoreflex
Myoreflextherapie hilft vor allem bei chronischen Schmerzen oft sehr gut. Es wird nicht nur an der schmerzenden Stelle behandelt, sondern über Muskelketten / Meridiane , TCM (chin. Medizin) werden auch alle anderen Stellen des Körpers mitberücksichtigt, die weit weg sind vom z:B. Rückenschmerz oder Bandscheibenvorfall. In der Lebensgeschichte des Patienten liegen die Kombinationen der behandelten Druckpunkte, die im Gespräch vom Physiotherapeuten, Arzt oder Heilpraktiker (Köln / Haslach, bei Bandscheibenvorfall, Arthrose oder Rückenschmerz herausgearbeitet werden müssen.
Kategorie: Myoreflex

Myoreflextherapie hilft gerade bei vielen akuten Schmerzen oft sehr gut und schnell. Z.B. Rückenschmerz, Schulterschmerz, Knie- oder Hüftschmerz. Allerdings wird nicht nur an der Stelle behandelt, die am Rücken oder Kopf weh tut. Wenn es sich um einen Unfall handelte, muss man erst ärztlich abklären, ob ein Strukturschaden am Rücken oder der Schulter / Hüfte / Knie (z.B. Knochenbruch) vorliegt, an dem nicht direkt behandelt werden darf.

Kategorie: Myoreflex

Myoreflextherapie : hier wird den Rückenschmerz Patientinnen und Patienten erst mal zugehört. Dann werden Funktionstests durchgeführt z.B. bei Bandscheibenvorfall, Arthrose oder Tennisarm. Danach wird mittels Fingerdruck an Muskelansätzen bei Schmerzpatienten Druck aufgebaut. Die Punkte heißen auch Myogelosen (Massage), Triggerpunkte (Osteopathie), Akkupressurpunkt, Maximalpunkt (Manuelle Therapie), Akkupunkturpunkt, Shiatsu-Punkte, Marma-Punkt (Indien), Ashi-Punkt (Kampfsport). Beim langsamen erhöhen des Druckes, wird der Punkt irgendwann schmerzhaft wahrgenommen. Das heißt, der Thalamus (Tor zum Bewusstsein) enthält Impulse aus der behandelten Region. Dies ist ein anderer Schmerzentstehung Mechanismus, als eine lokale Entzündung. Die zu hohe Ruhespannung bei Rückenschmerz lässt dann im 2. Schritt nach. Als Grundlage wird die Ernährung nach Glycoplan mit den Schmerzpatienten besprochen. Zum Schluss sollen die Rückenschmerz Patienten KiD Kraft in Dehnung Übungen zu Hause durchführen. Damit behandeln sie die Schmerzpunkte selbst.

Kategorie: Myoreflex

Myoreflextherapie gegen Schmerzen am Rücken, Schulter, Hüfte, Knie…. entwickelt sich seit ca. 1990 aus einer Vielzahl unterschiedlicher Erkenntnisse und Wissenschaften. Sie wurde von Dr. med. Kurt Mosetter begründet. Als integrative und ganzheitlich orientierte Therapieform bei Rückenschmerz beinhaltet sie Erfahrungen und Einsichten alter Kulturen ebenso wie Ergebnisse der modernen Physik und der aktuellen Hochschulmedizin. Auf den ersten Blick scheinbar fremde Elemente sehr unterschiedlicher Denkmodelle verflechten sich hier zu einem neuen und vielschichtigen Handlungs- und Therapiemodell für Schmerzpatienten. Über die fruchtbare Auseinandersetzung spezialisierter Einzeldisziplinen zu einem Miteinander leitet sich mit der Myoreflextherapie ein Bindeglied für Schmerzpatienten ab, welches scheinbare Widersprüche der Einzelperspektiven miteinander verbindet. Insbesondere werden statisch/mechanisch ausgerichtete Modelle mit bio-dynamisch/biokinematisch ausgerichteten sowie Biographie-orientierten Konzepten vernetzt. Die Myoreflextherapie kann dann im Wechselspiel und in Wechselwirkung für Schmerzpatienten mit den einzelnen Fachrichtungen der Medizin zu einer fruchtbaren Ergänzung derselben werden. Sie kann – auf dem Fundament dieser Fachrichtungen – über das Muskelsystem eine wichtige Säule in der interdisziplinären Zusammenarbeit für Schmerzpatienten werden. Verschiedene Modelle und genaue theoretische Beschreibungen fließen ein in ein mehrdimensionales Behandlungskonzept für z.B. Rückenschmerz Patienten. Dabei geht es nicht um einen unverbindlichen Eklektizismus der Methoden, sondern um eine möglichst reichhaltige und vielschichtige Basis der Beschreibung und Behandlung ein und desselben Gegenstandes – des sich bewegenden Menschen. Bei näherer Betrachtung der einzelnen Therapiesysteme nebeneinander, miteinander und über deren Grenzen hinaus fallen eine Vielzahl sich einander entsprechender Teilelemente bei Schmerzpatienten unübersehbar auf. So verschmelzen unterschiedliche Sprachen, kulturelle Anschauungen und scheinbar gänzlich unterschiedliche Modelle im wahrsten Sinne des Wortes in einem Punkt. Empirisch abgeleitete Akupunkturpunkte bei Schmerzpatienten können mit osteopathischem Triggerpunkt, neuraltherapeutischem Infiltrationspunkt, anatomischem Muskelansatz und neurophysiologischem Muskel- und Sehnenrezeptor analog formuliert werden.

Quelle: Geschichte und Grundlagen der Myoreflextherapie

Kategorie: Myoreflex

Load More

Menü