Energie wird frei, wo Muskelspannung sinkt oder so wird man schmerzfrei

Energie wird frei, wo Muskelspannung sinkt oder so wird man schmerzfrei – Folge #008

Was blockiert unsere Blutgefäße, Gelenke und Nerven (Energie) und macht uns krank?

1. Energie in der Myoreflex- / Myohydrotherapie

Die Myoreflex- und Myohydrotherapie wecken die Energie in den Menschen.
Es ist bis heute aber immer wieder die Frage:

a) was ist denn die Energie?

b) wo ist diese Energie zu finden?

c) In welchen Kanälen fließt die Energie?

2. Kleine Kinder und deren Energie im Alltag

Ich weiß nicht ob ihr das kennt: die kleinen Kinder, also meine 3 Jungs als sie klein waren, da ging’s so morgen so um 5 Uhr mit Aktivitäten los. Wenn ich Glück habt so um 6 Uhr. „Papa aufstehen!“ bekam ich oft zu hören und dann auch zu spüren, wenn ich nicht regiert habe.
Die Jungs kamen dann und haben mir die Bettdecke weggezogen. Sie sind auf mir rumgeturnt und es war einfach eine unglaubliche Power und Energie schon so früh zu spüren.

Patientinnen und Patienten berichten mir oft das Gleiche.

3. Wie viel Energie hast du?

Ich frage in den Behandlungen oder Seminaren dann gerne mal: „Wieviel Energie habt Ihr noch von der Energie, die bei Euch als kleine Kinder so frei war?“
Die meisten schauen dann schon so bisschen bedrückt und sagen: „Naja, halt nicht mehr so viel wie früher“. Wenn man sich Kinder dann anschaut, können sie lange rennen, auf Bäumen oder Gerüsten klettern, machen aber kein spezielles Krafttraining!

Diese Energie könnte als Erwachsener Mensch ja noch irgendwo sein.

4. Wir haben Power!

Wenn man die Muskeln anschaut und tastet von kleinen Kindern, sind diese noch ganz weich und zart. Sie fühlen sich kein bisschen verkrampft an. Trotzdem haben sie so eine solche Power! Sie können klettern, haben Kraft und sind äußerst geschmeidig und beweglich. Aber vielleicht gerade deswegen, weil sie so geschmeidig und so weich sind.

5. Wo ist die Energie?

Die Frage ist dann jetzt:

a) wenn Erwachsene spüren, dass sie diese Energie nicht mehr haben die sie als Kinder hatten, wo steckt die denn jetzt?

b) Ist die Energie von Körper und Geist jetzt weg?

c) Oder ist es wie im Energiegesetz, dass es immer einen Ausgleich gibt?

d) Und dass Energie nicht einfach verschwindet?

e) Man muss sich also die Frage stellen, was produziert denn überhaupt die Energie bei uns als Mensch?

f) Da kommen wir auf die Muskulatur, weil wenn euch z.B. kalt wird was macht ihr? Ihr fangt an euch zu bewegen und dann wird uns warm. Das heißt unsere Muskulatur produziert Wärme (ca. 80% der gesamten Wärme im Körper).

Aus meiner Erfahrung ist diese kindliche Energie in den Muskeln als viel zu hohe Ruhespannung gespeichert und richtet sich gegen uns selbst. Meist in Form von Schmerzen und langfristig in Form von Verschleiß.

6. Verschwendung der Energie

Wenn wir uns jetzt anschauen, wie erwachsene Menschen sich anfühlen, wenn man sie anfasst, sind diese oft sehr angespannt oder verkrampft. Viele Menschen berichten mir in der Praxis davon.
– Ich bin da oben im Nacken immer so verkrampft
– und der Rücken ist so verspannt.
Jetzt könne wir erahnen, dass die fehlende Energie dafür genutzt wird, die Muskeln Tag und Nacht in dieser Spannungsposition zu halten. Deshalb kann Eure Energie nicht frei sein für den Alltag, den Sport oder für Aktivitäten.

7. Die Energie ausschöpfen

Dann bleibt jetzt die Frage: wie befreien wir diese Energie wieder, die Ihr als Kinder noch frei zur Verfügung hattet?
Ich habe eine gute Nachricht für Euch. Es geht! Euer Gehirn ist so schlau, dass es die Bewegungsmuster aus Eurer Kindheit noch kennt.
Das passiert zum einen durch das ständige Speichern und überschreiben der Bewegungsmuster. Zum anderen durch die Behandlung, in der die Spannung vom Muskel abgesenkt und die gespeicherte, sowie ungenutzte Energie wieder frei gegeben wird. Dies geschieht in Form von Entspannung. Als Gefühl berichten unsere Patientinnen und Patienten: jetzt wird es warm.

8. Die Eitelkeit

Früher haben wir im Sport an Geräten, die die Ruhespannung in den Muskeln steigern, trainiert. Das hat als einen Effekt, den wir oft und gerne haben: der Muskel wird schön straff (gilt als schön) und dick (hypertrophiert).
Ein dicker Bizeps steht auch in unserer Gesellschaft für Männlichkeit. Oder man braucht angeblich besonders dicke Oberschenkel für den Sport.
Unpraktisch dabei ist nur, dass nicht nur Energie verloren geht, wenn es um Ausdauerleistung geht. In den zu dicken Muskeln wird meist auch die Beweglichkeit drastisch eingeschränkt. Was im Sport aber ziemlich wichtig ist, wenn es um Leistung geht. Wozu nimmt man das anstrengende Training auf sich? Richtig für die Optik. Straffe und dicke Muskeln sind bei uns ein Schönheitsideal.

9. Fazit

Probiert es einfach mal selbst aus: die Muskeln so auf Kraft zu trainieren und diese zu verkürzen. Achtet anschließend darauf wie ihr Euch nach dem Training fühlt. Irgendwie wahrscheinlich gut, weil man etwas gemacht und sich ausgepowert hat. Aber langfristig holen Euch die kurzen und verkrampften Muskeln oft mit einschlafenden Gliedmaßen und Schmerzen ein.
Deshalb kann ich Euch heute und aus meinen Erfahrungen nur empfehlen die Muskeln auf Geschmeidigkeit und Kraft in die Länge zu trainieren, um Leistung zu bringen. So geht Euch auch wie vorher erwähnt keine Energie verloren.
Wenn Ihr nochmal wissen möchtet, wie Ihr die Muskeln lang und geschmeidig auf Leistung trainieren könnt, schaut euch einfach die Übungen auf meinem YouTube Kanal oder der Website an.

Menü