Muskelketten, Faszien und Meridiane

Muskelketten, Faszien + Meridiane

Muskelketten, Faszien + Meridiane haben den gleichen Verlauf

Muskelketten, Faszien oder Meridiane haben, wenn wir uns Bilder davon nebeneinander ansehen, haben den gleichen Verlauf. Dies ist dadurch zu erklären, dass immer ein Mensch einen anderen besucht,sei es in einer Praxis oder als Sportler bei Eurem Trainer. So schaut sich also irgendein Mensch irgendjemanden an. Was er dann als Muskelketten, Faszien oder Meridianen sieht, entscheidet sich aus seinem erlernten Wissen und seiner Erfahrung. Die Bahnen sind immer die Gleichen. Nur die Sprache ist entweder Muskelketten, Faszien oder Meridiane.

1) Muskelketten-Anatomie

Muskelketten sind von Kopf bis Fuß verbunden, um Bewegungen zu ermöglichen

Muskelketten bestehen aus einer Verkettung von Muskeln, die über Knochen und Faszien strukturell und in Funktion verbunden sind. Muskelketten gibt es verschiedene in Deinem Körper: eine vordere, eine hintere, zwei seitliche, diagonale und spiralförmige Muskelketten.

Muskelkette Bauch, Schulter, Bein gegen Rückenschmerz

Die vorderen Muskelketten und die hinteren Muskelketten verlaufen gerade vom Kopf bis zu den Füßen über viele Gelenke. Sie werden deshalb auch als vordere oder hintere „vertikale“ Muskelketten bezeichnet. In ihrem Zusammenspiel ermöglichen die vertikalen und seitlichen Muskelketten die Beugung, Aufrichtung und Stabilisierung des Körpers im Sitzen und Stand. In der Laufbewegung wird der Körper im Idealfall über das Zusammenspiel der geraden Muskelketten und den spiralförmigen Muskelketten stabilisiert und aufgerichtet.

Beim Sport z.B. Tanzen, Kampfsport oder Turnen spielen alle Muskelketten, Faszien oder Meridianen zusammen.

Muskelketten sind gerade und diagonal

Muskelketten werden beim Sport z.B. Tanzen, Kampfsport oder Turnen in verschiedenen Richtungen benutzt. Die Muskelketten verlaufen am Körper entlang in geradliniger Ausbreitung der Kraft. Man kann immer eine Linie ziehen zwischen 2 Punkten auf den Muskelketten und so den Verlauf verfolgen. In diesem Verlauf der Muskelketten werden dann die Punkte behandelt.

Muskelketten Funktion: Flexibilität oder Stabilität (Anatomie)

Muskelketten und Funktion verstehen heißt, man muss man sich zunächst die Frage stellen: Welche Funktion haben die einzelnen Muskeln oder ganze Muskelgruppen? Muskeln haben die Aufgabe, das Gelenk, die sie überziehen, zu bewegen / stabilisieren. Ganze Muskelgruppen erhöhen die Kraft (die das Gehirn steuert) um das Gelenk zu bewegen und richten es in der Bewegung aus. Immer, indem mehrere Muskeln, Faszien / Meridiane zusammenarbeiten.

Muskelketten / Meridiane gemeinsam mit Muskelschlingen müssen den Körper gegen die Schwerkraft aufrichten, bewegen und stabilisieren. Dies passiert im Zusammenwirken einzelner Muskeln, Faszien und Muskelgruppen. Die Muskeln der Ketten müssen dabei nicht direkt miteinander in Verbindung stehen. Viele Muskeln sind über Faszien indirekt miteinander verbunden. Wenn ein Muskel an einer Stelle des Körpers zusammenzieht, wird immer auch die Faszie unter Zug gesetzt. Muskeln mit einer Verbindung zur gleichen Faszie, werden an der Sehne und den Muskelfasern unter Zug gesetzt. Spezielle Fasern im Muskel erfassen diese Spannung als Dehnung und leiten die Informationen übers Nervensystem ans Gehirn weiter. Dort kann diese Information verarbeitet und in Muskelaktivität der Muskelketten, Faszien oder Meridianen umgewandelt werden. Muskelanspannung wird an Muskeln entlang der Muskelkette weitergegeben und der Körper dadurch

  • aufgerichtet
  • gebeugt
  • bewegt
  • stabilisiert.

Zusammenhänge der Muskelketten, Faszien oder Meridianen erschließen die Wichtigkeit gesunder, gut ernährter Faszien. Wenn sich das Fasziengewebe verhärtet / verklebt, so kann die Spannungsweitergabe über Muskelketten, Faszien oder Meridianen nicht optimal funktionieren.

Muskelkette Schulterblatt

Muskelketten vertikal anspannen geschieht automatisch in Ruhe oder Bewegung. Wenn Ihr am Schreibtisch sitzt, spannen die Rückenstrecker der Muskelkette an. So bleibt Ihr aufrecht. Dasselbe macht die Muskelkette im Stand, in Verbindung mit der Beinmuskulatur. Die Schwerkraft verlangt (nicht im Liegen) eine Aufrichtung Eures Körpers.

Muskelketten spiralförmig können dagegen nur in Bewegung aktiviert werden. Für die „spirale“ Bewegung oder Stabilisierung müssen die Wirbelsäule und das Becken aufgerichtet sein. Die Schulterblätter sollen sich frei über Muskelketten nach hinten bewegen können. Entspannung der Muskelkette Brustmuskulatur, Hüftbeuger und vorderen Oberschenkelmuskel ist nötig. Für Sportler sind die Muskelketten wichtig, um bessere Laufleistungen zu erzielen. Jede Steifheit oder Instabilität einer Muskelkette bedeutet Leistungsverlust.

Muskelketten Ausgangspunkt ist die Aktivierung des Rückenmuskels latissimus dorsi. Der Muskel latissimus dorsi hat eine große bindegewebige Verbindung,in der Muskelkette von der Brustwirbelsäule bis zum Kreuzbein. Die Aktivierung des m. latissimus dorsi wird die erzeugte Spannung an benachbarte Muskeln, Muskelketten, Faszien oder Meridianen weitergegeben. Auch Muskeln wie die drehenden Muskeln (Muskelketten, Faszien oder Meridianen) der Wirbelsäule, die quer verlaufende Bauchmuskulatur, die Beckenbodenmuskulatur, die Gesäßmuskulatur und die Schienbeinmuskulatur in der Muskelkette. Durch die erzeugte Spannung auf den Muskelketten, Faszien oder Meridianen, wird der Körper in der Bewegung über den spiralförmigen Verlauf stabilisiert.

Muskelketten und Sehnenansätze

  • Bei den Muskelkette müssen wir auch die Punktförmigen Verbindungen Diese nennen wir in der Anatomie Sehnenansätze. Die Sehnenansätze übertragen die Kraft, die die Muskelketten auf die Knochen erzeugen. So kann Bewegung durchgeführt werden. Ohne Muskelketten und die Sehnen bzw. deren Anatomische Ansätze am Knochen, gäbe es keine Bewegung.
Faszien oder Muskeln behandeln am Stuhl, mit Ball oder Rolle, gegen Kopfschmerz, Schwindel, Rückenschmerz

2) Muskelketten Übungen

a) Muskelketten Übungen

Muskelketten Übungen gibt es viele. Im Prinzip sind alle komplexen Bewegungen Muskelketten Übungen. Unser Gehirn kennt keinen einzigen Muskel. Es kennt nur Bewegungen. Diese laufen in Muskelketten oder Muskelschlingen. Ihr könnt also keinen einzigen Muskel isoliert anspannen, sondern nur Muskelketten oder Muskelschlingen. Inzwischen gibt es gezielte Muskelketten Übungen. Unter Videos findet Ihr in Zukunft immer mal wieder neue Muskelketten- oder Muskelschlingen Übungen zum Anschauen und Mitmachen.

b) Muskelketten Bücher:

3) Meridiane

Meridiane im Körper

Meridiane nennen alte Kulturkreise die Behandlungsbahnen, die den Muskelketten der westlichen Medizin entsprechen. Die Meridiane ziehen von Kopf bis Fuß durch den ganzen Körper, wie auch die Muskelketten. Sie befinden sich sowohl hinten am Körper, vorne und seitlich. Sie werden immer als Meridian bezeichnet.

Meridiane im Gesicht

Meridiane sind auch im Gesicht mehrere vorhanden. Vom Kiefer ziehen diese in die Arme und die Beine weiter. Wie in der modernen Medizin entsprechend Nervenbahnen, Muskelketten etc. vom Kopf / Gesicht bis in die Finger / Zehen führen. Diese Meridiane sind auf viele Bildern über Meridiane sehr gut dargestellt.

Meridiane der Hand

Meridiane an der Hand und den Fingern sind wieder verbunden mit dem Kiefer. Meridiane der Hand ziehen nach der Literatur ( Propädeutik der Akupunktur ) auch außen am Körper entlang zu den Zehen. Dabei entspricht der Meridian vom Daumen dem großen Zeh, entspricht der Meridian vom II. / III. / IV. Finger den Zehen II / III / IV, entspricht der Meridian vom kleinen Finger dem kleinen Zeh usw.

Meridiane am Ohr

Am Ohr sind viele Akupunkturpunkte dargestellt und können dort behandelt werden. Diese finden sich entsprechend einem umgedrehten Baby im Ohrläppchen. Dort werden die Punkte in unseren Behandlungen mit Nadeln mitbehandelt.

Meridiane klopfen, drücken, stechen

Meridiane können auf unterschiedliche Weise behandelt werden. Man kann die Akupunkturpunkte auf den Meridianen klopfen, drücken, stechen…. Oder auf unterschiedliche Weise behandeln. Dies erklärt sich dadurch, dass Meridiane auch auf den Muskelketten liegen (Bergsmann und Bergsmann). Ob wir in Muskeln stechen, drücken oder klopfen ist unserem Gehirn egal. Dort kommt erst mal nur der Reiz als Strom über Nerven an.

4) Meridiane Übungen

Meridiane mit Übungen zu aktivieren sieht genauso aus wie die Muskelketten zu trainieren. Wenn man den Meridian Übungen von außen zusieht, kann man keinen Unterschied zum Muskelkettentraining erkennen. Es ist also eher eine Frage, welche Sprache der Betrachter gelernt hat oder spricht. Wenn Ihr beide Sprachen könnt, seht Ihr genau das Gleiche! Meridian Übungen = Muskelketten Training.

Muskelkette Bauch, Schulter, Bein gegen Rückenschmerz

5) Meridiane und Akupunkturpunkte

Bei den Akupunkturpunkten handelt es sich um Punkte, die auf den Meridianen liegen.Wir können die Akupunkturpunkte auf den Meridianen mit Klaviertasten der Tastatur vergleichen. Es ist nicht so interessant, den einzelnen Akupunkturpunkt oder die Klaviertaste zu untersuchen oder so genau wie möglich zu erforschen. Nicht mal wenn wir alle Tasten erklären können, wissen wir, warum ein Stück wie Mozart oder Popmusik klingt. Es hängt auch noch vom Wetter ab, ob es trocken oder feucht ist, wie das Klavier klingt.

Wenn wir unsere Patientinnen oder Patienten behandeln, müssen wir verstehen lernen, warum die einzelnen Meridiane be- oder überlastet sind. Darauf müssen dann die einzelnen Punkte behandelt werden, je nach der Lebensgeschichte der Menschen.

6) Meridiane Literatur

Propädeutik der Akupunktur

  • von Georg Kampik | 1. Januar 1998

7) Faszien und Faszienketten

Faszien und Faszienketten werden gerade in aller Munde diskutiert. Viele unserer Patientinnen und Patienten kennen schon Faszien und Faszienketten von Behandlungen oder Training. Es gibt inzwischen viele Erkenntnisse und Erfahrungen mit den Faszien und Faszienketten.

8) Faszientraining / Faszienübungen

Faszien und Faszienketten kann man trainieren. Allerdings ist es eher eine therapeutische Idee, dass man „Die Faszie“ trainiert. Man hat immer auch die Muskeln, Muskelketten, Meridiane, Nerven, Blutgefäße mit in der Übung dabei. Wie man dann die Übungen nennt ist nicht so entscheidend, sondern dass man die Bewegungen ausführt.

9) Faszien Yoga

Faszien und Faszienketten kann man auch mit Übungen trainieren, die man Yoga nennt. Wenn man wieder von außen zusieht, kann man die Übungen oft nicht von anderen Übungen unterscheiden. Der Körper kann vor – zurück- seitlich – links – rechts. Wenn man also Faszien Yoga sagt, ist das wieder nur ein neuer Name. Ein an den momentanen Trend angepasster Name „Faszien Yoga“, für die gleichen Übungen, die wir schon lange kennen.

10) Faszienrolle und Faszienball

Faszien und Faszienketten kann man mit Faszienrolle oder Faszienball behandeln. Es werden die Faszien mit der Rolle oder dem Ball bearbeitet. Wenn mich Patienten fragen, kann ich auch einen einfachen und sehr günstigen Tennis- oder Golfball empfehlen. Mit den günstigen Hilfsmitteln wie Ball oder z.B. eine Kastanie muss man dann auf den schmerzenden Punkten liegen bleiben. Nicht darüber rollen, das ist zu schnell. Auf den Faszien oder Faszienketten liegen viele Punkte, die man selbst behandeln kann. Allerdings braucht der einzelne Faszien Punkt Zeit, damit er loslassen kann. Also so lange auf dem schmerzenden Punkt der Faszie liegen bleiben, bis der Schmerz nachlässt und der Muskel entspannt.

Muskelkette Hexenschuss vermeiden, Bauchmuskelübung, Kraft und Dehnung, gegen Rückenschmerz bei Hexenschuss

11) Faszien Literatur / Faszien Bücher

Menü