Systemisches Denken kann mit Schock-Strategie angewendet werden -Folge #075

Patienten und Patientinnen etwas zur Selbsthilfe mitgeben

Das letzte Buch, das ich die letzten 2 Wochen durchgearbeitet habe, war die „Schock Strategie“ von Naomi Klein (der Aufstieg des Katastrophen Kapitalismus). Drauf wurde in mehreren anderen Büchern, die ich in den letzten 2 Jahren gelesen habe, verwiesen. Erwartet hatte ich eigentlich einen Wirtschaftskrimi, bekommen habe ich ein schockierendes Buch über geschichtliche Zusammenhänge der Wirtschaft, Politik und Medizin (vornehmlich Psychiatrie). Falls Ihr es Euch selbst vornehmen möchtet, seid gewarnt. Es enthält bedrückende Beschreibungen über Folter und wie diese durchgeführt wird (weltweit), politische Seilschaften, die nicht zum Besten des entsprechenden Volkes handeln und internationalen, skrupellosen Geschäftemachern, die Schockphasen ausnutzen und über Leichen gehen. Am Ende dieser Episode erkläre ich Euch, was daraus für Schlüsse für meine Schmerzpatientinnen und Schmerzpatienten resultieren.

Politisches System in Deutschland heute zum Besten der Menschen?

Auch in diesem Podcast (Muskel, Gesundheit und Leistung) gibt es wieder Episoden, die zum heutigen Thema passen.

  1. Nr. 74: https://www.youtube.com/watch?v=YGJIdkRHD8I&t=231s

Fachliche, ärztliche Informationen zur Vielfalt in der Coronapolitik

  1. Nr. 73: https://www.youtube.com/watch?v=EswFNBFi_9Q&t=532s 

Angst und Zusammenhänge zu Muskeln und Schmerzen.

Man kann politische Interessen nicht von wirtschaftlichen trennen. Auch im Gesundheitssystem geht es viel um Interessen finanzieller Art. Dies muss aber nicht immer zum Besten der Beitragszahler in die Krankenkassen sein. Ich höre in der Praxis immer wieder: die Kasse bezahlt es ja. Stimmt nicht ganz. Wir Beitragszahler bezahlen alles mit ständig steigenden Beiträgen. In der Impfstrategie von Politikerinnen und Politikern hört man: lassen Sie sich impfen, das rettet die Welt und ist umsonst. Lachhaft. Nichts ist umsonst. Wir als Steuerzahler bezahlen die Kosten für die Stoffe, für die Hersteller keine Haftung übernehmen. Vielleicht gibt es irgendwann ein besseres System, Studien durchzuführen, in dem nicht so manipulativ agiert werden kann, wie zurzeit.  

Naivdenken 

Als Naivdenken habe ich in der letzten Episode eine Art zu denken bezeichnet, dass man einfach alles glaubt, was in den Mainstream Medien verbreitet wird. Bei jeder Nachricht, die verbreitet wird, könnt Ihr auch fragen: welcher Teil von einer Geschichte wird dadurch eben nicht erzählt?

Wenn am Anfang der Krise mehrere Großkonzerne im Wettbewerb standen, die selbst die Studien finanzieren und durchführen, für die Stoffe, die sie der ganzen Welt dann als Lösung anbieten, dann wäre es naiv zu denken, dass es zum Besten der Weltbevölkerung sein wird. Auf jeden Fall ist es ein gutes Geschäft. Dann hört man unseren amtierenden Gesundheitsminister sagen: an Impfstoffen verdienen die Hersteller nichts. Man muss sie aus Steuergeldern subventionieren. Da kommt doch direkt eine Frage auf, die ihm aber nicht gestellt wurde. Wie viele Bilanzen hat er durchgearbeitet, um so eine Aussage zu tätigen. Es erinnert auf jeden Fall sehr nach Neoliberalismus.  

Fr. Klein teilt das Buch, die Schock Strategie, in Abschnitte unterschiedlicher Teile ein: 

  1. Die Psychiatrie, ihre Väter, ihre Anwender/-innen, ihre Opfer und die öffentliche Darstellung.
  2. Die wirtschaftlichen Ideologien als „Schocktherapie“ und deren weltweite Anwendungen mit allen Auswirkungen. 

Patientinnen und Patienten in der Schmerz Medizin 

Bei allen Therapien von Schmerzen habe ich in den letzten 30 Jahren viele Geschichten zu hören bekommen. Es hat sich gezeigt, dass man bei Behandlungen von Arthrose oder Bandscheibenvorfällen nicht nur mal kurz etwas weg machen kann. Genauso muss man auch eine langfristige Strategie haben, damit das Problem nicht immer wieder auftritt oder einfach nur an einem anderen Gelenk. Systemisch kann man fragen: Wieso trifft es erst z.B. das Hüftgelenk, dann wird dort ein künstliches Gelenk eingebaut (technisch heute gut machbar). Dann kommt oft ein Kniegelenk. Danach die andere Hüfte und das andere Knie. Oft wird im Laufe der Behandlungen berichtet, was an der Schulter oder an den Ellenbogen für Operationen durchgeführt wurden. 

Also immer wieder Operationen nötig. Aber wieso löst sich das zu Grunde liegende Problem nicht, nämlich, dass zu viel Anspannung auf der Muskulatur in Ruhe ist? Diese setzt systemisch alle Gelenke im Körper unter Druck. Man kann einen anderen Weg in der Therapie einschlagen. 

Die Muskeln so trainieren bzw. behandeln mit Myoreflextherapie, Myohydrotherapie, DehnKraft2go® und dem MyoBoard2go® arbeiten. So läuft das ganze System auf eine Senkung der Dauer-Spannung der angespannten Muskeln hinaus. So werden alle Gelenke am Körper nicht so sehr unter Druck gesetzt, dass sie frühzeitig verschleißen. So entgeht man auch den Gefahren von Narkose, Operation, Gefahren der Infektionen oder im Extremfall eines frühzeitigen Ablebens. 

Berater für die große Politik und Wirtschaft und Auswirkungen weltweit

Wenn Ihr das Buch, die Schock Strategie lest, werden Euch sehr viele Beispiele von Beratertätigkeiten und die Denksysteme dahinter dargestellt. Welche Strategie verfolgte der Wirtschaftswissenschaftler Friedmann und die sogenannten „Chicago Boys“? Was ist die Ideologie dahinter?  Wie wird diese Strategie seit den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts durchgeführt? Wieso sind 

  1. Naturkatastrophen
  2. Kriege oder 
  3. Pandemien so gut geeignet? 

Allerding haben die Akteure die Schäden für ganze Bevölkerungen ausblenden müssen. Diese sind immens und oft in einem riesigen Ausmaß angerichtet worden. Aber auch diese Menschen möchten ihren Beruf weiter ausführen und ihr Geld verdienen. Also werden sie weitermachen, bis es nicht mehr geht. Oder es gibt eine Lösung von der Metaebene der Menschen. Also von außerhalb der Menschen: aus dem Weltall in Form vieler Meteoriteneinschläge, gegen die man noch nichts unternehmen kann. Dies wäre dramatisch, aber man müsste wie in Deutschland 2021 im Ahrtal und weiteren Gegenden, sich gegenseitig helfen. Keiner hat gefragt, wo ist Dein Impfausweis. Es ging ums blanke Überleben und danach um den Wiederaufbau. 

In dem Buch Schock Strategie wird vieles Bedrückende beschrieben. Allerding gegen Ende auch ein hoffnungsvoller Lichtblick. In Indonesien wurde nach dem Zunami 2004 von den Bewohnerinnen und Bewohnern in Küstengebieten der Aufbau selbst in die Hand genommen, ohne staatliche Hilfe, die Aufträge an die Privatwirtschaft vergaben mit verhehrenden Folgen. Was die Menschen brauchen ist Hilfe zur Selbsthilfe. Diese wurde aber von Geldgebern oft verwehrt. Tja, letztendlich geht es ums große Geld. Ich bin überrascht, wie viele Bücher es schon zu diesem Thema auf dem Buchmarkt gibt. 

Angst ist ein großes Problem, das gnadenlos ausgenutzt wird

Das Buch Schock Strategie beschreibt schonungslos, welche Auswirkungen das Vorgehen der heutigen Großkonzerne, der Strategieberater und williger Politikerinnen und Politikern hat. Ausgeplünderte Staatshaushalte und Verarmung ganzer Bevölkerungsgruppen werden unter Ausnutzung von Angst und Panik ausgenutzt und in Kauf genommen.  

Auch in der Praxis sind unterschiedliche Ängste immer wieder Thema bei Schmerzpatientinnen und Schmerzpatienten.  Allerdings kann man nicht sagen: sie brauchen keine Angst zu haben. Die Angst ist ja da. Genauso wenig würde es helfen, hungernden Menschen zu sagen: ihr braucht keinen Hunger zu haben. Ein wichtiger Faktor im Leben ist, sich mit seinen Ängsten auseinander zu setzen. 

Myoreflextherapie und Myohydrotherapie als Trauma-Komplementär Therapie

Myoreflextherapie auf der Behandlungsbank oder Myohydrotherapie im Wasser, bietet uns eine gute Möglichkeit im Körper, mit Druck, die Spannung zu lösen. Als Thema für die Zukunft wird für mich die Hilfe zur Selbsthilfe aus 3 Faktoren bestehen:

  1. Behandlungen als Start des Weges zur Heilung von Schmerzen oder als akute Intervention z.B bei Hexenschuss oder Bandscheibenvorfall. 
  2. DehnKraft2go® Übungen als Trainingssystem, damit die Muskeln lang, kräftig und geschmeidig, statt kurz und verkrampft werden. Auch dies löst oft schon Schmerzen z.B. am Ellenbogen oder Schulter, Knie oder Hüfte. 
  3. Tägliche Anwendung des MyoBoard2go® als „Muskelbürste“, damit die Muskeln immer wieder regelmäßig entspannen.

So können viele Wege in Praxen, Medikamente, Schmerzen bis hin zu Operationen vermieden werden. 

Natürlich kann man nicht alles vermeiden, aber doch viel Schmerzen erst mal zuhause selbst bekämpfen. 

Literatur
1. Die Schock-Strategie: Der Aufstieg des Katastrophen-Kapitalismus gebundene Ausgabe, 2. Februar 2021 von Naomi Klein 

Viel Erfolg und Spaß beim Anhören dieses Themas und herzlichen Dank an Dich für eine Bewertung oder ein kurzes Feedback. Auch wenn Ihr ein Thema habt, über das Ihr Fragen habt, nehme ich es gerne mal als Thema einer Episode auf.