Fußballspieler Ali El Alwani (Abwehr) vom SSV Bornheim – Interview mit dem Spielführer -Folge #054

Fußballspieler mit neuen Perspektiven und weniger Schmerzen / Verletzungen

Fußballspielen ist der Ausgleich von Ali zu seinem typischen Informationstechnik – Bürojob in Bonn. Das macht der Spielführer Ali bis heute mit viel Begeisterung. 

Die Fußballspieler der Mannschaft Herren I in Bornheim / Rheinland sind eine gute Mischung aus jungen und schnellen, erfahrenen und abgebrühten Spielern. Im medizinischen Bereich werden sie seit dieser Saison von mir und meinen Ideen und Erfahrungen begleitet. Jetzt geht es darum, diese neuen Ansätze für die Fußballspieler so einzubauen, dass die Mannschaft die Fußballspiele gewinnen kann, die Spieler aber ihre Gesundheit nicht verlieren. Mit so wenig Verletzungen und Operationen wie möglich, dafür aber mit viel Spaß.

Fußballspieler Ali führt seine Mannschaft momentan von einem Sieg zum nächsten

Schon als kleines Kind hat Ali mit Fußballspielen begonnen

  1. In verschiedenen Mannschaften hat er gespielt, ist aber wieder beim SSV Bornheim gelandet, um hier Fußballspieler zu sein 
  2. Verletzungen hatte er noch nicht viele als Fußballspieler

Das medizinische Gesamtkonzept besteht aus: 

    1. Kraft in Dehnung als DehnKraft Übungen im Training
    2. Myo-Behandlung bei Schmerzen
    3. Glycoplan Sport für Fußballer als Ernährungskonzept mit so wenig wie möglich Kohlehydraten als Gegenentwurf zu früher mit so viel wie möglich Kohlehydraten vor den Fußballspielen
    4. Atemübungen, um die Aggressionen aus dem Fußballspiel zu bekommen und das Fußballspiel klug führen und gewinnen zu können.

Im Moment hat die Mannschaft Herren I des SSV Bornheim einen guten Start in die Fußballsaison hingelegt. Alle Spiele in der Fußballmeisterschaft und im Pokal gewonnen.

Trainingsablauf beim Fußballspielen wurde verändert

Fußballspieler haben sich oft einen bestimmten Ablauf im Training angewöhnt. Unter der Leitung von Patrick Schmitz (Episode 53 https://muskel-gesundheit.de/fussballtrainerpatrickschmitz-vom-ssv-bornheim-interview-zu-training-therapie-folge-053/ ) und Andy Biermann wurden in der Fußballmannschaft mit Ali ein paar Übungen verändert oder gestrichen. So können die Fußballspieler ihre Muskeln auf Kraft und Dehnung gleichzeitig trainieren. Dies spart Zeit und führt zu geschmeidigen und leistungsfähigen Muskeln, die nicht so anfällig sind für Verletzungen.

Ali hat schon bemerkt, dass er beweglicher wird. Andere Fußballspieler, dass sie die gesamten 90 Minuten durchlaufen können, ohne den typischen Leistungsabfall zum Ende des Fußballspiels zu bemerken.

Spaß beim Fußballspiel und im Trainingsablauf

  1. Das Gehirn der Mannschaft, den Fußballtrainer, der die Spiele akribisch vorbereitet
  2. Den Übersetzer der Anweisungen und das Bindeglied zur Fußballmannschaft, den Spielführer Ali
  3. Die motivierten Fußballspieler, die Lust haben 90 Minuten hinter dem Ball herzulaufen, Tore zu schießen und Tore zu verhindern. Egal, welches Wetter am Fußballplatz herrscht. 
  4. Trainingsablauf abwechslungsreich gestaltet (und die Trainingseinheiten), die das Können und den Spaß verbinden
  5. Konzept für gesunde Muskeln, Gelenke und Emotionen im und nach dem Fußballspiel
  6. Verletzungen vermeiden, Operationen an den Menisken, Bandscheiben, Bändern vermeiden, so gut es geht
  7. Zusammenführen von Aufwärmen vor dem Fußball mit Kraft in Dehnung als DehnKraft, Behandeln bei Verletzungen mit Myo-Therapie, und im Alltag Nutzen der geschmeidigen Muskeln
  8. Tore schießen und die Fußballspiele gewinnen.

Schmerzhafte Behandlung bei Schmerzen versus Massage der Waden- oder Oberschenkelmuskeln

Schmerzen: wenn es darum geht, bei den Fußballspielern die Muskeln zu lockern, erleben die Fußballspieler des SSV seit dieser Saison schmerzhafte Behandlungen. Früher haben uns Physiotherapeuten oder Masseure die Waden oder Oberschenkel massiert, wenn wir Schmerzen oder Krämpfe hatten. 

Heute löst uns Markus Rachl die Spannung in der Muskulatur durch Druck. Dies ist schmerzhaft, ich spüre aber, wenn sich der Muskel mit seiner Spannung löst, berichtet Ali. Die Mitspieler berichten genau dasselbe. Da waren die Massagen deutlich angenehmer, aber nicht so effektiv. Jetzt haben wir das Gefühl, dass sehr gezielt und mit großem Erfahrungsschatz Fachwissen angewendet wird. Das schafft bei uns Spielern viel Vertrauen in die Behandlungen mit der Myoreflextherapie und den Kraft in Dehnung als DehnKraft Übungen im Training.

Wenn bei Knieschmerzen, Adduktoren Problemen (Schmerzen) oder Rückenschmerzen der Kiefer und die Halswirbelsäule behandelt werden, hat mich das am Anfang schon erstaunt. Jetzt verstehe ich die Zusammenhänge aus Muskelketten und Energiebahnen viel besser und es macht für uns als Mannschaft Sinn. 

Wenn wir so weniger Ausfälle von Spielern haben durch Schmerzen, Verletzungen oder gar Operationen, ist das für uns als Mannschaft wichtig und hilfreich.

Muskelfaserrisse + Schmerz als Ausdruck zu fester und dauerhaft zu angespannten Muskeln

Verletzungen werden im Fußball immer noch als normal und unabwendbar hingenommen. Wir können die bisherigen Konzepte und Verletzungen hinterfragen und etwas verändern, oder wir machen weiter wie bisher, mit allen den bekannten und häufigen Verletzungen. Sehr viele Menschen spielen mit Spaß Fußball. Dadurch kommen immer wieder neue Fußballspieler*innen nach, wenn eine*r nach Verletzungen / Operationen ausfällt.  Weiter typische Verletzungen und Operationen bei Fußballspieler*innen sind:

  1. Hautverletzungen

Hautverletzungen sind die wohl häufigsten Verletzungen bei den Fußballspielern und am einfachsten zu versorgen.

  1. Bänderrisse

Bänderrisse im Knie (vorderes Kreuzband und hinteres Kreuzband) sowie am Sprunggelenk kommen in den Fußballspielen häufig vor. Typischerweise reißen am Sprunggelenk die äußeren Bänder, da die Fußballer*innen nach außen umknicken. 

Übungen dagegen findet ihr unter https://muskel-gesundheit.de/videos/uebungen-sport/ . Mit den Kraft in Dehnung als DehnKraft Übungen bleiben die Muskeln der Fußballer*innen geschmeidig. Durch Geschmeidigkeit entlasten sie so die Bänder. Die Muskeln unterstützen die Funktion der Bänder oder machen diese verletzungsanfällig bei zu hoher Ruhespannung.

  1. Muskelfaserrisse bis zum Muskelbündel- oder Muskelabriss

Muskelfaserrisse kommen aus dem Nichts oder durch direkte Gewalteinwirkung auf den Muskel durch einen Tritt ins Muskelgewebe.

Um die Muskelfaserrisse aus dem Nichts zu minimieren oder ganz zu vermeiden, brauchen wir nicht andere Muskeln bei den Fußballer*innen. Wir müssen die Muskeln, die da sind, so geschmeidig bekommen, dass diese nicht mehr ein- oder abreißen. 

  1. Meniskuseinriss oder -abriss

Meniskusrisse haben wir leider immer wieder als Verletzungen an den Strukturen in den Kniegelenken zu beklagen. Oft ohne Absicht erwischt es die Fußballspieler am Knie. Um diese Verletzung zu behandeln, wurde bisher oft operativ eingegriffen. Die Ergebnisse waren im Unterschied zu nicht operierten Knieen langfristig oft nicht zufriedenstellend für die Spieler. Dazu existieren inzwischen auch wissenschaftliche Studien mit Placebo Kontrolle. Physiotherapie ist oft die Methode der Wahl. Aus unserer Erfahrung in der Praxis und in der Myoreflextherapie können die Schmerzen durch das Senken der Spannung der Muskeln (die den Meniskus bewegen) behoben werden. Allerdings müssen dafür die Muskeln an der Hüfte mit behandelt werden, die das Knie bewegen. 

 

  1. Knochenverletzungen

Fußballspieler*innen erleiden manchmal auch einen Knochenbruch (Fraktur) auf dem Sportplatz. Dann ist das ein Fall für den Krankenwagen und das Krankenhaus. Die Dauer der Spielpause wird durch die Ärzte festgelegt.

Aggression im Fußballspiel helfen der Mannschaft und dem Spiel oft nicht

Eine Frage, die mich immer beschäftigt, ist: wie können wir die zu hohen Aggressionen der Spieler absenken? 

Die Fußballspiele, die ich als Vater dreier Jungs oft beobachtet habe, waren voller negativer Gefühle der Spieler, der Eltern / Zuschauer und Trainer. Oft sagte ich in Diskussionen: „Wenn das dem Spiel hilft, dann schreie ich jetzt destruktiv die Spieler mit an oder den Schiedsrichter. Wenn es dem Spiel nicht hilft, sondern schadet, dann kannst Du damit aufhören.“

Die Trainer erlebte ich oft, wie sie die Spieler anstachelten, damit sie aggressiver zum Ball gehen. Insgesamt macht es über mindestens 90 Minuten jedoch das Wechselspiel zwischen Anspannung und Entspannung aus.

Atemübungen für die Mitspieler, um auf Gegenspieler + Schiedsrichter angemessen zu reagieren

Atemübungen als Grundlage östlicher Trainingssysteme

  1. Meditation
  2. Yoga
  3. Thai Chi
  4. Qi Gong
  5. Kung Fu

Atemübungen als Grundlage

  1. In der Physiotherapie
  2. Aus meinen Ausbildungen: Apnoetauchen / Freediving
  3. Zielgrei Atemtherapie

Was können wir daraus für unser Fußball-Team mitnehmen?

Die Antwort ist z.B. durch entspanntere Muskeln in Ruhe mehr Ruhe im Geist zu erreichen. Dies wird als Somatopsychik bezeichnet. Aus der Spannung im Körper entstehen Gefühle, als Gegenspieler zur Psychosomatik, bei der aus Situationen Gefühle und Schmerzen entstehen können. Daher trainieren wir inzwischen mit Kraft in Dehnung als DehnKraft Training für kräftige und geschmeidige Muskeln, statt kräftige und harte sowie kurze und verletzungsanfällige Muskeln.

Die 2. Möglichkeit ist die Bauchatmung. Wenn ein Gegenspieler versucht durch Beleidigungen zu provozieren, heißt das für uns: tief durchatmen. Ali bemerkt bei sich und seinen Mitspielern schon mehr Gelassenheit. So kann man auch im Stress noch den klugen Pass spielen oder die Laufwege der Mitspieler auf dem Sportplatz mitbekommen. Damit der Pass, den wir spielen, auch dort ankommt, wo ich ihn hin spielen möchte. 

Die Bauchatmung hilft uns auch, die Entscheidungen der Schiedsrichter zu akzeptieren. In allen Jahren des Fußballspielens habe ich nicht erlebt, dass Schiedsrichter Entscheidungen zurücknehmen, wenn wir als Fußballspieler sie anmeckern oder beleidigen. Was wir als Mannschaft immer wieder erleben: Gelbe oder noch schlimmer Gelb-Rote Karten. Dadurch haben wir einen Mitspieler weniger auf dem Platz und die restlichen Spieler müssen mehr laufen als notwendig wäre. 

Also der Pfiff des „Schiri“ heißt für uns: „Danke Schiri, dass Du mir sagst, dass ich durchatmen muss. Und weiter geht’s!

So können wir inzwischen besser mit unseren negativen Emotionen im Fußballspiel umgehen und unsere Aggressionen hochfahren, wenn nötig aber auch wieder runterfahren, wenn unnötig. Dieses Zusammenspiel aus Anspannung und Entspannung scheint für unsere Mannschaft gut zu funktionieren.

Fußballspiele gewinnen durch Tore schießen und keine Tore kassieren

Fußballspiele gewinnen macht uns als Mannschaft natürlich viel mehr Spaß als Fußballspiele zu verlieren. Tore zu schießen macht deutlich mehr Spaß, als Tore zu kassieren. 

Wir setzten als Mannschaft die Konzepte unserer Trainer um, da sie die Mannschaften und Gegenspieler gut kennen und analysieren. Seit Markus Rachl unsere Mannschaft unterstützt, haben Trainer und Mitspieler schon von diesen Ideen und Übungen profitieren können. Als Spieler geht es mir gut, wenn ich Fußball spielen kann. Wenn ich nun leistungsfähiger werde, neue Ideen aufnehmen kann, weniger Verletzungen / Ruhezeiten habe, finde ich das super.

Ebenso ist das bei Trainer*innen zu beobachten. Sie bekommen Ihre Emotionen / Gefühle oft nicht mehr in den „Griff“ bzw. beruhigt. Wenn sie kluge Entscheidung zur Spiel-Strategie bzw. Einwechslungen bei Verletzungen treffen möchten, ist es besser, einen „kühlen Kopf zu bewahren“ und nicht als „Hitzkopf“ rumzutoben. 

Hier kommen die Atemtechniken ins (Fußball-)Spiel:

  1. Es braucht einen „Vorreiter / Vorturner“, der sich mit der Atmung im Sport auskennt
  2. Die Fußballspieler*innen müssen verstehen, wie die Emotionen mitentscheiden können, die Leistung im Training und Spiel zu steigern und letztendlich entscheidend sein können für Sieg oder Niederlage. 
  3. Die Trainer*innen müssen bereit sein für Veränderung im Umgang mit den Fußballspieler*innen. Sie müssen offen sein für eine eigene Weiterentwicklung, um ihre Emotionen im Griff zu behalten, wenn es im Fußball-Spiel nicht läuft wie erwartet oder geplant. 

Viel Erfolg und Spaß beim Anhören dieses Themas und herzlichen Dank an Dich, für eine Bewertung oder ein kurzes Feedback. Auch wenn Ihr ein Thema habt, über das Ihr Fragen habt, nehme ich es gerne mal als Thema einer Episode auf. 

Menü