Fernpunkt am Kopf, um am Rückenschmerz fern vom Schmerz, nochmal etwas zu ändern

Fernpunkt am Kopf, um am Rückenschmerz fern vom Schmerz, nochmal etwas zu ändern – Folge #017

Fernpunkte in der Akkupunktur

Fernpunkte in der Behandlung brauchen wir, wenn wir die Behandlungen bei Schmerzpatienten durchführen. Wir haben manchmal das Problem, dass die behandelten Schmerzregionen sehr gereizt sind. Oder die Schmerzstelle z.B. am Kopf bei Migräne bereitet starke Probleme. So dass man gar nicht am Kopf selbst behandeln kann, weil das zu schmerzhaft wäre. Oder die Reaktionen sind nach der Behandlung so schlimm, dass die Patienten dann tagelang wirklich richtig Probleme haben. Dann nehmen wir Akupunktur- oder Anatomie Bilder.  Die Punkte, um in der Ferne zu behandeln, liegen auf Bahnen, die vom Kopf wegziehen z.B. in die Arme. Wenn man so ein Bild anschaut gibt es z.B. den dreifachen Erwärmer mit Fernpunkten der Akupunktur. Dieser zieht ums Ohr und in den Arm runter, in den vierten Finger. Es gibt Bahnen Fernpunkten der Akupunktur, die gehen vom Kopf seitlich an der Schläfe, (der große Blitz – Gallenblasenmeridian) und läuft dann durch den Brustkorb. Weiter durch den Rücken und dann am Bein außen entlang runter übers Knie, bis in den vierten Zeh.

Wenn Patientinnen oder Patienten in die Praxis kommen mit Migräneattacken, dann fange ich oft am Fuß oder Unterschenkel außen an. Behandle über die Fernpunkte dort erstmal die Muskelansätze oder Akupunkturpunkte des Gallenblasenmeridians.  Wenn sich dort die Spannung dann löst und die Patientin beschreiben kann, dass es besser wird, dann hat man die Entspannung über die Fernpunkte angebahnt für den Kopf. Man kann auch sagen es zieht die Energie aus dem Kopf. Das läuft dann in der Behandlung langsam, Stück für Stück, nach oben auf den Bahnen. So dass man dann irgendwann schon auch am Kopf landet aber eben nicht direkt am Anfang. Lieber erst über die Fernpunkte und diese Bahnen behandeln. Die ziehen auch aus dem Gesäß z.B. übern Hals hinten übern Kopf bis zum Auge vor, als Fernpunkte. Viele unserer Patienten wundern sich, wenn wir bei Kopfschmerzen oder bei Halswirbelsäulen Problemen auch das Gesäß lösen.

Fernpunkte in der Kieferorthopädie

Inzwischen kommen viele Patientinnen / Patienten von Zahnärzten und Kieferorthopäden zu uns in die Praxen. Werden dort mit Schienen und Klammern fachgerecht versorgt. Bei uns behandeln wir dann die Gesäßmuskeln als Fernpunkte mit. Das ist wichtig, da die einen sagen „Man beißt sich durch und kneift den A…. zu im Alltag“. Die anderen sprechen vom Blasenmeridian (in der chinesischen Medizin), der läuft vom Kopf über die Gesäßmuskulatur. Das macht Fernpunkte berechenbar!

Wenn wir die Spannung im Gesäßmuskel tasten, dann sind die Muskeln oft genauso angespannt wie die Muskeln am Kiefer.  Falls der Muskel am Gesäß loslässt, die Nerven wieder freier durchgehen und die Blutgefäße auch freier werden, dann sagen viele jetzt wird mein Kopfschmerz noch mal besser. Deshalb sind Fernpunkte so wichtig.

Vorbewusst beißt der Kiefer zu, bevor Euch Stress bewusst wird. Dann ist sofort eine Spannung wie wenn ihr einen Sprung machen möchtet.  Alle Fernpunkte sind sofort auf Spannung. Das macht die Fernpunkte so berechenbar. Im Körper gibt es keine Einbahnstraßen. Regulation und Anpassung geht immer im Kreis.

Fernpunkte und deren Auswirkung

Bei den Behandlungen an diesen Fernpunkten, die so berechenbar sind, wird das Gewebe locker. Am Gesäß muss man immer wieder drauf hinweisen, dass der Muskel locker der wird aber nicht schlaff. Das schein eine Grundangst bei unseren Patientinnen und Patienten zu sein. Sie haben dann oft Angst, sie werden zu locker oder zu instabil. Nicht nur an den Fernpunkten. Vom Gefühl allerdings, wenn ich die Muskeln anfasse, sind die meisten Menschen (90 – 95%) viel zu angespannt. Viel zu straff in der Muskulatur und das unter Ruhebedingungen der Muskeln. Ohne dass du irgendwas bewusst anspannst. Ohne dass Du gerade Sport treibst oder Dich gerade auf der Flucht befindest. So kann ich die Behandlung abschließen auch wenn jemand in der Behandlung selbst sehr gestresst wurde.

In der Behandlung (auch über Fernpunkte) haben manche Patientinnen / Patienten das Probleme, dass der Kreislauf und Blutdruck ein bisschen runter geht. Wenn der Blutdruck absinkt, dann nehme ich gern Punkte, die vorne am Brustkorb liegen. Z.B. als Ausgleichspunkt Nie 27, ganz oben am Schlüsselbein. Nierenmeridian sagen die Chinesen, wir in Deutschland sagen es sind Ansatzpunkte der Muskulatur unter dem Schlüsselbein.

Man kann bei Kopfschmerzen gut beginnen (über Fernpunkte) die Arme zu behandeln. Nicht direkt am Kopf anfangen und erst mal schauen, wie angespannt ist der Mensch? Reagiert er überhaupt am Arm? Und mich dann wieder langsam rantasten, Richtung Kopf. Natürlich werde ich dann auch irgendwann am Kopf selbst behandeln oder ich werde irgendwann den Kiefer behandeln. Aber eben nicht am Anfang genau dorthin, sondern erst über Fernpunkte behandeln.  Der Unterschied ist noch, dass man eben nicht mit einem Ruck an der Stelle etwas manipuliert, sondern langsam, sachte am Muskels Spannung lösen. Das ist so wie anschleichen an die Region wo das Hauptproblem sitzt.  Eben über die Fernpunkte.

Fernpunkte behandeln bei Rückenschmerz

Patienten mit Rückenschmerzen oder mit Bandscheibenvorfällen behandeln wir erstmal die Liegen, auf dem Rücken. Eine Rolle unterm Knie, damit der Bauch- und Hüftbeuge- Muskel entspannt. Dann behandle ich vorne am Bauch, (Hüftbeugemuskel / Bauchmuskelansatz) am Brustbein und Schambein. So dass über diese Fernpunkte der Rücken entspannen kann. Nicht am Rücken sind erstmal die Spannungen anfangs zu lösen. Muskeln, die zum Rücken ziehen am Bauch zu behandeln, hat sich bewährt. Erst mal vorne behandeln, damit der Muskel vorne löst, die Patienten wieder in die Streckung kommen im Stehen. Wir legen sie dann erst auf den Bauch. um die Gesäß- und Rückenmuskeln zu behandeln.

Fernpunkte behandeln bei Knieschmerz

Über Fernpunkte am Knie kann das so aussehen: jemand hat immer wieder Knieschmerzen unter der Kniescheibe. Wenn man die Bahn zu Fernpunkten nach oben verfolgt, zum Becken, sind dort die Ursprünge von den Muskeln, die das Knie mit strecken. Einer davon heißt in der Fachsprache rectus femoris. Man kann auch sagen der Oberschenkelstrecker. Die TCM beschreibt die Bahn als Magenmeridian. Dann verfolgt man den Muskel bis oben ans Becken, wo der Muskeln an den Knochen zieht. Also die Spannung oben am Becken lösen, für die Spannung am Knie! Momentan bin ich immer wieder mit am Sportplatz und habe viel mit Fußballspielern zu tun. Wenn die Jungs eine akute Verletzung haben am Knie, behandle ich nicht primär direkt dort. Meistens erstmal oben am Becken oder ganz weit entfernt am Kiefer. Am Kiefer, weil der Magenmeridian als Fernpunkt dient.  Wenn der Schmerz nicht besser wird, auch am Knie direkt oder es muss ärztlich abgeklärt werden. Die TCM kennt die ventrale Muskelkette, wie es anatomisch genannt wird, als Magenmeridian. Über diese Bahnen geht die Spannung und somit haben wir dann immer die Möglichkeit, dass man auch ganz weit weg vom Gelenk behandeln kann.

Fernpunkte behandeln bei einer Sprungelenksverletzung

Es gibt uns die Möglichkeit, wenn jemand z.B. umknickt mit dem Sprunggelenk, nicht direkt am Gelenk zu behandeln. Es wird oft ziemlich schnell dick. Wenn man sich ein Band wirklich reist, also wenn ein Strukturschaden entsteht, dann werden wir nicht genau dort behandeln. Sondern man verfolgt wieder die Bahn zu Fernpunkten an der Seite vom Unterschenkel.  Nach oben laufen die Muskeln: peronaeus longus oder in die kinesische Medizin Akupunkturpunkte vom Gallenblasenmeridian. Das heißt, dass man dann am Knie oben die Punkte behandelt fürs Sprunggelenk, die hinten am Knöchel durchziehen. Also Fernpunkte.

Fernpunkte behandeln bei Psychischen Traumen

Fernpunkte bieten uns bei Trauma Patientinnen und Patienten eine gute Möglichkeit für die Behandlung.  Wenn jemand einem Überfall erlebt hat mit einer Waffe am Genick, ist diese Region höchst sensibel. Es gilt eine Retraumatisierung zu vermeiden.

Aus der Anatomie gibt es die vorgeben Wege oder Muskelketten diese Wege für die Fernpunkte. So muss ich die Behandlung eben nicht am Hals anfangen oder gar dort manipulieren. Mit einem unerwarteten Ruck kommt quasi der nächste Überfall. Wir haben die Möglichkeit mit den Fernpunkten vorne am Bauch, erst mal die Spannungen zu lösen. Wenn Ihr Euch mal selbst am T-Shirt vorne zieht nach unten Richtung Boden, werdet ihr merken, wie es am Hals zieht.  Danach lasst etwas locker, dass der Hals oben reagiert und sich mitbewegt. und dann fern. Für die Halswirbelsäule wird also vorne am Bauch, gerader Bauchmuskel oder nach TCM Magen und Nierenmeridian behandelt. Wieder weit genug weg von der HWS und dann kann man sich mit der Zeit langsam ans Genick rantasten. Wenn die Fernpunkte lösen, dann kann es manchmal sogar schon sein, dass das ausreicht, um die Schmerzen zu ösen.

Fernpunkte behandeln aus der Erfahrung

Fernpunkte – aus dem Nähkästchen. In Schwarzwald, in dem kleinen Städtchen Gutach, gab es ein Handballverein: TUS Gutach. Dort hat mich mein Lehrmeister Dr. Mosetter hingeschickt.  Ich sollte dort mal für die Handballer einen Workshop zum Thema Muskeln, Training, Verletzungen vermeiden und Leistung machen. Die Turnhalle war voll Menschen an dem Abend, angekündigt waren 20-30 Sportler.  Die Frage war: was mache ich jetzt mit so viel Leuten? Eine der Teilnehmerinnen konnte ihren rechten Arm nicht richtig anheben. Ich hatte sie gefragt, ob ich sie mal anfassen darf. Daraufhin bin ich dann am Becken seitlich auf den Beckenknochen. Dort über dann über die Fernpunkte der Schulter (latissimus dorsi und obliquus internus) draufgedrückt. Der Punkt war ziemlich schmerzhaft. Wenn Ihr Euch dort mal das T-Shirt festhaltet oder ein Hemd und versucht den Arm seitlich anzuheben. Dann werdet ihr merken, dass an der Schulter oben drauf ein Zug entsteht von dem Kleidungsstück. Ihr könnte natürlich versuchen mit Gewalt den Arm hoch zu reißen. Dann wird aber irgendwas kaputt gehen. Wahrscheinlich nicht unten am Beckenkamm, sondern irgendwo dazwischen würde es reißen. Aber nicht unbedingt oben an der Schulter, wo die Kraft auch wirkt. Wenn Ihr dann unten loslasst, geht der Arm wieder leichter und weiter hoch. Genau so habe ich das bei der Patientin gemacht. Die Fernpunkte auf dem Beckenkamm behandelt und dort so lange gewartet bis sich der Muskel entspannt. Dann konnte sie plötzlich den Arm schmerzfrei heben. Aus heutiger Sicht einfach Glück gehabt, dass, dass es tatsächlich mit dem einem Punkt ausgereicht hat. Dann habe ich sie Jahre später mal an einer Tankstelle dort getroffen. Sie lief auf mich zu und rief: „Schauen Sie mal, der Arm geht immer noch nach oben“. Manchmal bekommt man als Therapeut ein Geschenk. Wie ein kleines Wunder, dass man den Fernpunkt wirklich direkt erwischt, der diese Spannungen festhält und den Arm gehindert hat, dass er schmerzfrei bewegen.

Menü