Chronische Schmerzen, wie entstehen sie?

Chronische Schmerzen entstehen anfangs als Warnsignal des Körpers.  Über oft wochen-, monate- oder jahrelange fehlgeleitete Therapien an der Stelle, die schmerzt, können diese dann dauerhaft an der Stelle wahrgenommen werden und werden somit als chronisch bezeichnet. Damit haben Sie angeblich den Charakter einer Schutzfunktion verloren. Man hat festgestellt, dass eine Struktur des Gehirns, der Hippokampus, im chronischen Schmerz schrumpft. Was das Max-Plank-Institut aber auch vor über 20 Jahren herausgefunden hat ist, dass genau in diesem Hippokampus eine Erneuerung von Hirnzellen stattfindet (Neurogenese). Das ist die gute Nachricht: Auch Hirnzellen erneuern sich ein Leben lang, wenn wir sie entsprechend ihrer Bestimmung fordern. Das heißt, ein Leben lang neue Dinge lernen, genügend schlafen, entspannen, genug trinken und so wenig wie möglich Alkohol und Drogen zu sich nehmen.

Menü