Bürostuhl, welcher ist der Beste für mich?

Bürostühle gibt es wie Sand am Meer. Um aus der Vielfalt der angebotenen Bürostühle den richtigen für sich selbst zu finden, gibt es einen guten Trick. Man geht in verschiedene Fachgeschäfte, und testet welcher Stuhl am besten zu einem selbst passt. 

  1. Bürostuhl Lehne
    • Wichtig ist, dass diese möglichst weit am Rücken nach oben reicht, am besten mit einer Kopfstütze. So könnt Ihr den Kopf auch mal entspannt anlehnen und die Nackenmuskeln entspannen 
    • Die Lehne sollte Eure LWS stützen, damit richtet sich auch der Brustkorb auf 
    • Beim Bezug gibt es heute sehr viele verschiedene Möglichkeiten. Da lohnt sich ausprobieren, welcher für Euch am angenehmsten ist. 
  2. Bürostuhl Armlehnen sind gut, wenn vorhanden. Dort könnt ihr eure Arme entspannt auflegen. Ihr könnt diese Armlehnen auch benutzen, um Übungen für die Halswirbelsäule daran zu machen. Wenn ihr die Übungen nochmal anschauen wollt, könnt ihr das auf meinem YouTube Kanal oder auf der Webseite tun.
  3. Bürostuhl Sitzfläche
    • Die Sitzfläche Eures Bürostuhls, sollte beweglich und auch feststellbar sein. Somit könnt ihr das Becken bewegen, aber auch ab und zu stillsitzen. Wenn die Sitzauflage nach vorne und nach hinten bewegbar ist, könnt ihr das Becken aufrichten und kippen (bewegen). Beim nach vorne gehen könnt Ihr den Brustkorb mit aufrichten.
    • Der Stoff der Sitzauflage, sollte aus einem für Euch angenehmen Bezug sein.
    • Für Schulen würde ich empfehlen, die Stühle nicht nur aus sehr hartem Material bestehen zu lassen. Dies hat natürlich Konsequenzen für die Hygiene. Wenn die Auflage allerdings zu hart ist, und beim längeren sitzen Schmerzen verursacht, lässt die Konzentration nach. Da man nur mit dem Schmerz beschäftigt ist. 
  4. Bürostuhl Gestell
    • Für das Gestell Eures Bürostuhls ist es hilfreich, wenn es höhenverstellbar ist. Somit könnt Ihr es genau auf Eure Beinlänge der Unterschenkel anpassen. Die Hüften sollen höher als die Kniee sein. Somit ist Euer Becken auf der Fläche vor und zurück bewegbar. Dadurch könnt Ihr den Brustkorb aufrichten. 
    • Wenn der Bürostuhl nicht höhenverstellbar ist, dann sollte es so hoch sein, dass Eure Knie mehr wie 90 Grad gebeugt sind. Wenn das Gestell sonst zu tief ist, kippt Euch das Becken nach hinten Weg und der Brustkorb wird gebeugt.  
  5. Bürostuhl Füße
    • Feststehende Füße. Der Bürostuhl rutscht Euch nicht weg. Ihr könnt in aber auch nur schwerlich verschieben. 
    • Bürostühle auf Rollen. Diese haben den Vorteil, dass man sie verschieben kann. Der Nachteil ist, dass sie auch mal wegrollen, wenn man es nicht möchte. Es gibt Bürostuhl Modelle mit Rollen und ohne Rückenlehne. Diese bergen die Gefahr, dass man sich auf die Kante setzt und dann auf dem Boden landet, wenn der Stuhl wegrollt. 
    • Teller als Fuß. Dieser Bürostuhlfuß ist beweglich und steht doch an einem Ort fest. 

Menü