Aquatische Körperarbeit (AKA), was ist das für eine Methode?

Unter aquatische Körperarbeit werden verschiedene Entspannungstechniken im Wasser angewendet. Obwohl vordergründig der Körper im Wasser bewegt wird, kommen oft auch Emotionen an die Oberfläche und zum Ausdruck. Die neuen Wasser- Methoden/ -Therapien WasserShiatsu (WATSU), WasserTanzen (WATA), Healing Dance und AquaRelax zählen zu den Entspannungsmethoden: Im Unterschied zu klassischen Entspannungsmethoden wie Yoga, Chi Gong, Tai Chi oder auch zu Autogenem Training brauchen Sie hierbei weder körperlich noch mental selbst mit zu wirken. Die Anwendung wirkt somit auch auf das seelische Gleichgewicht harmonisierend, aktivierend und heilend. Aquatische Körperarbeit ist eine ideale Methode, um sich von Stress zu entlasten.

Aquatische Körperarbeit (AKA) findet sowohl im Wellness-Bereich, in der Gesundheitsvorsorge wie auch der Körper- und Psychotherapie Anwendung. Bei der Geburtsvorbereitung, zur Stressbewältigung, bei psychosomatischen und psychischen Beschwerden, in der Trauma – Therapie, Paartherapie, Rebondingtherapie (zur Unterstützung der Eltern-Kind-Beziehung), in der Behindertenarbeit, in Neurologie, Pädiatrie und Geriatrie kann sie unterstützend wirken. Auch bei chronischen Erkrankungen wie z.B. Rheuma oder Krebs und in der Schmerztherapie wirkt Aquatische Körperarbeit entlastend.
Menü