Monat: Oktober 2022

Wo Sprüche im Westen das Gleiche ausdrücken wie die TCM

Beschreibung

Sprüche in der Medizin, die zu den Behandlungen mit den Muskeln und Faszien passen. Schmerz am ganzen Körper können auch aus dem Blickwinkel unterschiedlicher zum Körper passenden Sprichwörtern betrachtet werden. Oft passen diese zu dem 5-Elemente Kreis aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. Dort werden Zusammenhänge aus Organen, Nahrungsmitteln, Jahreszeiten, Sinnesorganen nicht getrennt, sondern im Zusammenhang betrachtet.  

Zusammenhänge aus Muskeln und Faszien, Organbeschwerden, Ernährungsgewohnheiten etc. bringen uns oft in die Geschichte der schmerzgeplagten Menschen, die eine Odyssee hinter sich haben. 

1. Vom: „Rücken durch die Brust ins Auge“ – „Kiefer durch den Bauch in den Rücken“

Bei diesem Spruch geht es 

  1. um die Verbindung von Rücken und Auge. In der TCM geht die Bahn (Meridian) der Gallenblase auch mit einer Zacke durch den Rücken. Auch in der TCM gehören die Gallenblase und die Augen zum gleichen Element: dem Holz-Element. 

Über den Rücken zieht der Blasenmeridian bis über den Kopf nach vorne zur Augenhöhle. 

  1. Für unsere Behandlungen muss der Spruch anders lauten: „Vom Kiefer durch den Bauch in den Rücken“. Da der Kaumuskel masseter vorbewusst anspannt und die ganzen Muskeln und Faszien als Muskelketten / Faszienketten (Meridiane) ins Fight-Flight Muster ziehen, ist auch der Muskel iliopsoas durch die Anspannung betroffen. Dieser zieht anatomisch in den Rücken und kann so oft Rückenschmerzen verursachen.  

In der TCM (traditionelle chinesische Medizin) würde man vom Leber / Galle System sprechen. 

2. Die Angst steckt mir in den Knochen (Niere/Blase)

Es gibt Beobachtungen, dass schon junge Menschen Verschleiß an den Gelenken entwickeln. Wenn man sich die Geschichten anhört, dann stecken oft tiefsitzende traumatische Erlebnisse dahinter (in den Knochen). Es lohnt sich bei Eingriffen (Operationen) an den Gelenken dann auch, sich mit dem Seelenleben auseinander zu setzen. Starker Verschleiß in den Knochen, bei heute alten Mitmenschen, kann auch alte Erfahrungen aus Kriegs- oder Nachkriegszeiten in sich haben. Da gilt es differenziert zu suchen, was längerfristig Schmerzfreiheit bringen kann. 

Gerade in der Corona-Zeit zeigten sich unterschiedliche Ängste der Menschen. Diese konnten den jeweils anderen nicht verstehen. Das Bild zeigt einen Vortrag vom Friedensforscher Dr. Daniele Ganser. 

3. Mir ist kalt bis auf die Knochen (Niere/Blase) 

Wir sagen in der kalten Jahreszeit manchmal: „Mir ist kalt bis auf die Knochen“. Oder „Die Kälte zieht mir in die Knochen“. In der TCM (traditionelle chinesische Medizin) hängen die Knochen und die Kälte im Wasserelement (Niere / Blase) zusammen. Die Zusammenhänge werden in beiden Kulturkreisen aufgezeigt. 

4. Ich mach mir vor Angst in die Hose

Aus was besteht dieser Medizin adaptierte Spruch? Zum einen aus einem Gefühl der Angst. Dann aus einem körperlichen Anteil, nämlich in die Hose pinkeln bzw. den Harn nicht kontrollieren und anhalten zu können. 

Wenn Kinder lange „Bettnässer“ sind, hat das oft eine Angst als Hintergrund. Wir können dann in unseren Praxen in Köln und Haslach die verspannten Muskeln und Faszien im Becken und am Brustkorb vorne lösen. So kann der mechanische Druck auf die Blase gelöst werden. 

Dann braucht es weitere Begleitung z.B. durch Familienberatung, Coaching oder psychologische Therapie. 

5. Mir läuft eine Laus über die Leber oder mir läuft die Galle über

In Köln oder Haslach in der Heilpraktiker Praxis haben wir oft Patientinnen und Patienten, die sehr gestresst sind. Man wird manchmal sogar aggressiv. In der TCM (traditionelle chinesische Medizin) werden der Zorn und Ärger, Stress und Aggression dem Holzelement zugeordnet. Nahrungsmittel wie Zucker, Fleisch, Alkohol, Rauchen werden auch hier eingeordnet. 

Organe, die hier zu finden sind, sind die Muskeln, das Hüftgelenk, die Augen oder die Jahreszeit des Frühlings. 

Sehr gestresste und schmerzgeplagte Menschen können hier durch eine Nahrungsumstellung entlastet werden. Wir behandeln die Muskeln so, dass sie entspannen und in der Ruhe locker sind. 

6. Mir ist kalt bis auf die Knochen

 

Auch dieser Spruch zeigt wieder den Zusammenhang zwischen Kälte und den Knochen auf. Wir haben mit dem Trainingssystem der DehnKraft2go®-Übungen (Dehnung und Kraft gleichzeitig) ein Muskeltraining, das genau dieser Kälte gegensteuert. Nach dem Training fühlen sich die Muskeln warm an. Auch Hände und Füße werden danach oft schön warm. 

Mit dem MyoBoard2go® und den spitzen Pyramiden-Steckern kann man sich „mechanische Spritzen“ selbst geben und zwischen den Knochen die verspannten Muskeln entspannen. Danach wird die Körperregion schön warm. Man arbeitet quasi gegen die Kälte an den Knochen. 

7. Man hat viel um die Ohren

Wenn Menschen ein Ohrgeräusch (Tinnitus) entwickeln, sind das oft Stress-Situationen. Der Gallenblasen-Meridian zieht ums Ohr, der 3 Erwärmer ebenso. Diese Bahnen ziehen in die Arme und durch den Brustkorb, den Rücken ins Bein bis zum Fuß. Wenn man viel um die Ohren hat, ist man oft gestresst. Wenn sich das Ohrgeräusch entwickelt, fängt es oft langsam an, kommt immer mal wieder und bleibt irgendwann beständig bestehen. Das stresst wiederum unsere Patientinnen oder Patienten. 

An der Uni Köln hatte Prof. G. Fischer einmal von einer Studie bei Traumatisierten Menschen (viel Angst erlebt) gesprochen.  Diese hatten oft ein Ohrgeräusch entwickelt. 

Auch hier können die Behandlungen mit Myoreflextherapie, Myohydrotherapie, DehnKraft2go und MyoBoard2go Entlastung schaffen. Durch das Entspannen der Muskeln wird die Durchblutung besser, die Muskeln und Faszien entspannen sich, die Nerven werden entlastet, was alles zu Wärme führt. Auch das Innenohr wird dann besser durchblutet.

8. Man hat Probleme am Hals

Wenn unsere Schmerzpatientinnen und Schmerzpatienten Schmerzen am Hals (HWS) haben, dann reicht es oft nicht, die Muskeln, Faszien und Gelenke (Fassetten) des Halses zu entspannen oder zu entkrampfen. Denn lockere Halsmuskulatur ist geschmeidig, beweglich und schmerzfrei leistungsfähig. 

Manchmal, bei sehr verkrampften, festen oder zu-trainierten Halsmuskeln, sage ich unseren Schmerzpatientinnen und Schmerzpatienten in der Praxis, dass da nicht der „Schalk im Nacken“ sitzt. Man hat manchmal den Chef oder die Chefin im Nacken (Hals) und dadurch Probleme am Hals. Sei es durch Überforderung, Überlastung oder Leistungsdruck, der Stress macht. 

9. Seinen Augen nicht trauen

Heute wissen wir, dass unsere Sinnesorgane aufgrund von Erwartungshaltungen im Gehirn gesteuert werden.  Wenn man auf eine Szene sieht und etwas sieht, dann nur das, was man erwartet. 

Beim Heben einer Kiste wird die Kraft in die Muskulatur gegeben, die aufgrund der Erwartung (leer oder voll, leicht oder schwer) gebraucht wird. Falls das Gewicht in der Kiste anders ist als man es erwartet hat, fliegt man entweder nach hinten weg oder es fährt einem schmerzhaft in den Rücken. 

Ich selbst habe einmal meinen eigenen (den mittleren) Sohn nicht gesehen, als ich am Sportplatz bei einem Fußballtraining des jüngsten Sohnes zusehen wollte. Ich hatte ihn dort nicht erwartet, er war aber dort und hat am Training teilgenommen. 

Soweit zu dem Spruch: ich glaube nur das, was ich sehe. 

10. Es dreht sich alles um ein Thema

Manchmal beschäftigt unsere Schmerzpatientinnen und Schmerzpatienten ein Schwindel-Gefühl. Drehschwindel, Lagerungsschwindel oder Schwankschwindel. Bei der Behandlung in den Heilpraktiker-Praxen für Myoreflextherapie nach Dr. Mosetter in Köln oder Haslach, behandeln wir erst mal die Muskeln, Faszien und Gelenke (Facetten) des Halses und entspannen / entkrampfen diese. Ebenso die Kiefermuskeln und Kaumuskeln. Lockere Kiefer- und Halsmuskulatur ist geschmeidig, beweglich und schmerzfrei leistungsfähig, was dann oft dazu führt, dass das Schwindelgefühl verschwindet. 

Durch die bessere Durchblutung der Verschaltungen des Hirnstammes mit den Hirnnerven (VIII fürs Gleichgewicht) ist dies erklärbar. 

Manchmal, bei sehr verkrampften, festen oder zu fest angespannten Kiefer- und Halsmuskeln, sage ich unseren Schmerzpatientinnen und Schmerzpatienten in der Praxis, ob sich im Leben momentan alles um ein Thema dreht. 

11. Literatur zum Thema Sprüche in der Medizin

Es kann im Internet gut nach Sprüchen in der Medizin  und Literatur recherchiert werden. Dazu muss man nur etwas googlen, bei Amazon schmökern oder in einen Buchladen gehen. Die können oft sehr gut weiterhelfen.

 

Viel Erfolg und Spaß beim Anhören dieses Themas und herzlichen Dank an Dich für eine Bewertung oder ein kurzes Feedback. Auch wenn Ihr ein Thema habt, über das Ihr Fragen habt, nehme ich es gerne mal als Thema einer Episode auf. 

Viel Erfolg und Spaß beim Ansehen oder Anhören dieses Themas „Hilfe zur Selbsthilfe“ mit dem MyoBoard (MyoBoard2go®). Herzlichen Dank an Dich für eine Bewertung oder ein kurzes Feedback. Auch wenn Ihr ein Thema habt, über das Ihr Fragen habt, nehme ich es gerne mal als Thema einer Episode auf.