Monat: April 2021

Self-ness sowie Aikido (Energiearbeit) zählen zu seinen Werkzeugen / Methoden

Helmut Rachl und seine Arbeit / Erfahrung bisher, Ausbildung in Bowtech

Du möchtest wissen, was Bowtech — die original Bowen Technik® ist? Dann schaue Dir das Video von Helmut an unter https://www.energieimfluss.de/bowtech/ .

Mit Bowtech kommen viele Menschen aus ihrem Alltag zur Ruhe. Man spürt die Haut, Muskeln, Faszien, den Herzschlag, das Knie, die Hüften auf der Auflage,… Das bedeutet, man ist völlig bei sich. 

In der Sitzung bekommen die Menschen mit oder ohne Schmerzen Zeit. Ihnen wird der oder ein gewisser Raum gegeben!

  • Im engeren Sinne der Raum (die Räumlichkeiten) von Helmut
  • Im weiteren Sinne, der Raum (das Feld), den er durch seine Erfahrungen und Ausbildungen achtsam eröffnet und hält.

1. Als Brüder gibt es gleiche Werdegänge, aber nicht dieselben Methoden

  1. Grundausbildung in einem Handwerk, so wie die beiden Schwestern und auch die Eltern. Markus als Industrieschreiner, Helmut als Blumen- und Zierpflanzengärtner (Gärtnermeister).
  2. Helmut wechselt nach schwerer Lungen OP den Beruf, Markus nach massiven Sportunfällen, die er ohne Langzeitschäden und Operationen überstanden hat.
  3. Beide machen medizinische Ausbildungen in Europa und weltweit.
  4. Sportlich die Muskeln trainiert und als Trainer im Kampfsport / Kampfkunst weiter studiert.

Helmut im Aikido, Markus im Jiu-Jitsu und im Ju-Jutsu. Beide haben den Lehrer- bzw. Meistergrad (schwarzen Gurt) erarbeitet. Meister heißt: der Schüler ist auf dem Weg. 

Seht Euch dazu den gemeinsamen Vortrag auf https://muskel-gesundheit.de/haslach-2-brueder-2-methoden/

2. Familiengeschichte der Familie Rachl im Kinzigtal

In unserer Familie ist eine Wurzel des Vaters in Bayern / Bad Tölz. Die andere aus Köln von der mütterlichen Linie. 

In der Familiengeschichte gibt es oft einen Grundberuf und dann wird ins medizinische Lager am Körper von Patientinnen und Patienten gewechselt. 

Der Vater als Masseur (der Muskulatur an Rücken, Armen, Beinen) lernte uns Kindern das Massieren der oberflächlichen und tiefen Muskeln / Faszien schon von den ersten Schritten an. Als Babys wurden unsere Muskeln und Faszien schon massiert. 

So geprägt massierten und kneteten wir uns gegenseitig schon von den ersten Jahren die Haut und Muskeln gegenseitig. Wie sagt man so schön: „Früh übt sich, wer ein Meister werden möchte.“ Das hat dann wenig mit den Genen zu tun, eher mit dem Nachmachen und ständigem Üben. 

Die Mutter als Krankenschwester arbeitete in unterschiedlichen Kliniken. Im Kinzigtal dann bis zur Rente in einer Parkinson Klinik. Auch dort werden die Muskeln und Gelenke behandelt. Zwar nicht primär, aber doch ständig durch Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten. Durch sie lernten wir einen gelassenen Umgang mit Verletzungen. Heute versuchen wir einen Weg zu finden mit so wenig Arztbesuchen wie möglich und so vielen Behandlungen wie unbedingt nötig. 

Die älteste Schwester lernte den Beruf der Friseurin in Haslach und später wurde sie Ergotherapeutin (oft Muskeln der Arme und Hände). Also auch sie, das Familienmuster wurde gewahrt. Mal sehen, was unsere Kinder daraus machen werden. 

Der Name Rachl steht also für Qualität in Haslach im Kinzigtal. Spannenderweise sind wir beide Brüder durch die ganze Welt gereist (medizinische und Kampfsport Ausbildungen) und doch wieder in Haslach gelandet. Nur um den schmerzgeplagten Kinzigtälern zu helfen, einen Weg zu finden, ihre Schmerzen wieder loszuwerden und neue Bewegungsmuster zu erlernen. 

Oder dass sie alternative Wege versuchen und leben, statt sich immer nur weiter auf schulmedizinische Ratschläge und Behandlungen allein zu verlassen. Diese führen auf Dauer oft in eine Sackgasse mit immer mehr chemischen Mitteln, die neben den gewünschten Wirkungen ja auch unerwünschte Wirkungen haben oder weiteren unsinnigen Operationen. Tabletten wirken an allen Rezeptoren, bei Männern und Frauen gleichzeitig, also wenig spezifisch. Und in Kombinationen wurden diese noch nicht wissenschaftlich erforscht!

3. Aikido lernen und praktizieren, Helmut als Meister mit 4. Dan

Die Bewegungsformen des Aikido begleiten Helmut schon seit vielen Jahren. Seine Lehrmeister gehen zu den Ursprüngen des Aikido zurück. So kann er heute Menschen in Haslach im Kinzigtal helfen, Bewegungen mit den Muskeln und Faszien in die Aufrichtung zu üben und trainieren.

Eben in neue Räume in Haslach umgezogen, kam der Corona Lockdown auch für ihn. Wenn Sport und Bewegung in geschlossenen Räumen und Gruppen mehrerer Menschen wieder erlaubt werden, geht es mit dem Muskel und Faszientraining mittels Aikido weiter. 

Bei beiden Brüdern ist die Wichtigkeit der Atmung und Atemtechniken ein großer Bestandteil der Arbeit und des Lebens geworden. Haltet mal die Luft an und ihr werdet sehen, wie schnell Eure Körper über die Atemmuskeln nach Luft ringen werden. 

Auf dem Weg des Erkennens gab es die Isogai Klink in Tokio, die sagt, dass 90% der Probleme die die Menschen haben , ursächlich auf den Beckensschiefstand zurückzufühen sind. Dies bedeutet für Trainierende, dass das Muskelsystem besser im Lot sein sollte, um Ungleichgewichte gar nicht erst aufkommen zu lassen. Im Gleichgesicht sollten die Muskelkraft, die Muskellänge und die der Situation angepasste Spannung sein. In Ruhe locker und beweglich und erst in der Anspannung fest und stabil.

4. Literatur, aus der Familie

Literatur, aus der Familie geschrieben, gibt es verschiedene. 

1. Die Schwester, Christine Störr lebt im Schwarzwald, nahe Haslach. 2010/2011 Studium „Literarisches Schreiben“ an der Cornelia Goethe Akademie (Frankfurt). Seit 1999 freiberufliche Journalistin im Kinzigtal. 
  • 2006 Kinderbuch „Das Geheimnis der alten Mühle“ 
  • veröffentlicht in der Frankfurter Bibliothek regelmäßig Gedichte (alle für „Die Besten“ nominiert oder veröffentlicht)
  • „Hüter des Lebens“ erster erfolgreicher Roman. 
  • 2012 erschien das Kinderbuch „Hademar im Wichtelwald“
  • Anthologien „Der Frankfurter literarische Lustgarten 2013“
  • „winter märchen haft“ = eigene Märchen 
  • 2014 wurde die „Collection deutscher Erzähler“ als Anthologie neuer deutschsprachiger Autorinnen und Autoren aufgelegt, und der Beitrag „Schwestern“
  • „Hademar im Märchenwald“ = Kinderbuch um den kleinen Waldwichtel 2014 
  • „Alte Bilder von Hofstetten“ im Namen der Heimatgemeinde 
  • Frühjahr 2017 große „KiD – Kunst im Dorf“-Ausstellung mit dem Titel: „Hofstetten – es war einmal… Höfe, Handwerk, Federvieh, + gleichnamige Bildband.
1. Das Geheimnis der alten Mühle

Das erste Buch von Christine Störr (geb. Rachl) erschien 2006 im Novum-eco-Verlag. Es ist die spannende Geschichte von drei Freunden, die dem Geheimnis verschwundener Giftmüllfässer auf die Spur kommen und dabei ihr größtes Abenteuer bestehen.

Kinderbuch: „Das Geheimnis der alten Mühle“ ISBN 978-3-902528-63-6

2. Hüter des Lebens 

Als Johanna zwölf Jahre alt war, hatte sie einen seltsamen Traum.
So beginnt die abenteuerliche Geschichte von Johanna, die auf ihrem Weg zur Schule durch einen U-Bahn-Unfall ins Koma fällt. Auf Johanna lastet eine schwere Verantwortung und nach der Rückkehr in ihre Welt warten große Aufgaben auf sie.
Währenddessen vergeht für Mutter Friederike die Zeit des Wartens am Krankenbett unendlich langsam. Lassen sie sich entführen in eine fiktive Stadt zwischen den Welten, deren Geschichte sich immer wieder mit der kalten Realität einer Intensivstation trifft.

2. Literatur von Markus 

Unter https://muskel-gesundheit.de/veroeffentlichungen/literatur-buecher/ findet ihr alle selbst geschriebenen Bücher und Veröffentlichungen zu den Themen: Muskeln und Faszien Behandeln und Trainieren, Gesundheit, selbst behandeln der Muskeln. 

Ebenso viele Videos zu den Themen: Muskeln und Faszien Behandeln und Trainieren, Gesundheit, selbst behandeln der Muskeln.

Viel Erfolg und Spaß beim Anhören dieses Themas und herzlichen Dank an Dich, für eine Bewertung oder ein kurzes Feedback. Auch wenn Ihr ein Thema habt, über das Ihr Fragen habt, nehme ich es gerne mal als Thema einer Episode auf. 
Menü