Monat: Dezember 2020

Verspannungen in der Muskulatur verursachen verschiedenste Symptome

Verspannung haben viele Menschen in sich. Unser Alltag und Sport führen dazu, dass sich ständig neue Verspannungen in der Muskulatur bzw. den ganzen Muskeln an Nacken, Rücken, Schultern, Armen und Beinen aufbauen. 

Verspannung und die daraus entstehenden Schmerzen behandeln wir in unseren Praxen seit 30 Jahren. Es handelt sich hierbei um stark angespannte Muskeln auch schon in Ruhe, also ohne Belastung. Deshalb bezeichnet man solche Muskeln als ver-spannt, der Situation nicht angepasste Spannung. Wenn wir Muskeln gezielt anspannen, ist eine hohe Anspannung normal und angemessen. Wenn wir Muskeln lockerlassen, ist eine Verspannung nicht mehr angemessen. Was also können wir tun, um unsere Muskeln in unterschiedlichen Alltags- und Sportsituationen angemessen zu spannen?

Kostenloser Download

DehnKraft2go® Übungen für Nacken, Schultern und Rücken

Wir haben für Sie die DehnKraft2go® Übungen für den Nacken, die Schultern und den Rücken in einer Liste zusammengefasst, die Sie zuhause oder unterwegs machen können.

  • Übungen für Nacken, Schultern und Rücken
  • Dehnung und Krafttraining gleichzeitig
  • Neue Blickwinkel für Ihr Leben und Bewegen

    Verspannungen am Nacken, den Schultern und am Rücken sowie Symptome

    Viele unterschiedliche Symptome sind durch Verspannungen an den Muskeln des Nackens, der Schultern und des Rückens möglich. 

    Das reicht von Missempfindungen an der Stelle der muskulären Verspannungen. Als Missempfindungen werden Brennen an der verspannten Stelle im Muskel beschrieben, oder es werden im Verlauf der verspannten Muskeln Kribbeln und taube Stellen beklagt (was oft nur den Nerven zugeschrieben wird). Die Symptome gehen bis hin zu chronischen Schmerzen am Nacken, den Schultern und am Rücken. 

    Symptome Verspannungen der Muskeln und was uns Patientinnen und Patienten beschreiben:

    1. Verkrampfungen (höre auch Episode 56 https://muskel-gesundheit.de/muskelverhaertung-und-schmerzen-kennen-viele-patientinnen-und-sportlerinnen-folge-056/ ) 
    2. Versteinertes Gefühl an der Verspannung
    3. Ich fühle mich 20 Jahre älter durch die Verspannungen
    4. Das ist alles? So ein bisschen Verspannung?
    5. Verspannungskopfschmerz
    6. Verspannungen der Rückenmuskeln
    7. Muskelkrämpfe durch Verspannungen
    8. Schmerzen am ganzen Körper durch Verspannungen
    9. knallhartes Gefühl im Muskel
    10. Dauerschmerz durch Muskelverspannung
    11. pochendes Gefühl (da Druck am Blutgefäß) 
    12. nervendes Gefühl, da es nicht nachlässt, oder bestenfalls nur kurz
    13. brennender Schmerz an der verspannten Muskulatur
    14. depressive Verstimmungen, durch die ewigen Schmerzen und Spannungsgefühle
    15. Gereiztheit und eher aggressiveres Verhalten durch Leiden
    16. schlecht schlafen
    17. chronisches Verspannungs-Syndrom.

    Verspannungen der Muskeln an Nacken, Schultern, Rücken und deren Betrachtung

    Wenn Ihr mit Verspannungen in Deutschland zu sehr viele Fachrichtungen von Ärzten und Ärztinnen geht, werden diese oft abgetan. Da noch keine direkten Schäden an den Organen oder Gelenken (Knochen) nachgewiesen werden können, scheint dies nicht relevant zu sein. Es braucht also auch bei Schulmedizinern ein Bewusstsein dafür, was Verspannungen alles anrichten können. 

    Was es in Zukunft braucht ist ein Muskelfacharzt oder eine Muskelfachärztin. Unser Muskelsystem ist schließlich unser größtes Sinnesorgan im Körper. Ohne Muskulatur geht gar nichts. Einige meiner ärztlichen Ausbilder waren Muskel-Ärzte: 

    1. Der Arzt, W. Packi aus Freiburg und heute mit Klinik in Bad Krozingen
    2. Dr. med. Kurt Mosetter mit seinem Hauptsitz in Konstanz und viel Forschungsarbeit.

    Von Ihnen lernte ich 25 Jahre lang Zusammenhänge aus den verspannten Muskeln und den daraus entstehenden Schmerzen, Schädigungen der Gelenke und Symptomen. Bei anderen Denkansätzen (z.B. Physiotherapie) sind die Muskeln immer zu locker, zu schwach oder zu instabil. Und diese Ängste der Therapeutinnen und Therapeuten (oder Trainerinnen und Trainern) werden dann auf die Patientinnen und Patienten übertragen. 

    Theorie und praktisches Lösen der Muskelspannungen in den Muskeln des Körpers von Schmerzpatient*innen waren viel Jahre meine Leidenschaft. Vor allem, als ich miterleben konnte, wieviel unterschiedliche Krankheitsbilder und Schmerzsyndrome auf das Lösen der Spannung reagieren. 

    Verspannungen findet man als Arzt nicht bei oder in:

    1. Blutbild
    2. Röntgenbild
    3. MRT Bild
    4. Ultraschall
    5. Knochenszintigramm

    Verspannungen an Nacken, Rücken, Schultern, Beinen findet man durch:

    1. Anamnese, Patientinnen oder Patienten erzählen von verspannten Muskeln
    2. Palpation bzw. tasten der verspannten Muskeln
    3. Viel Erfahrung mit verspannten Muskeln.

    Allerdings dürfen viele in therapeutischen Berufen tätige Therapeutinnen und Therapeuten keine Diagnosen stellen. Auch wenn Verspannungen die Ursache für Schmerzen sind. 

    Bei diesen Schmerzen durch Verspannung finden alle anderen ärztlichen Fachrichtungen keine Ursachen, da man diese Verspannung noch nicht mit Geräten oder im Blutbild nachweisen kann. Vielleicht gibt es in Zukunft irgendwann einen Muskel-Spannung-Scanner. Allerdings könnte man als spezialisierte Therapeutin oder Therapeut auch nur die verspannten Muskeln darstellen, ohne zu wissen, woher diese kommen. Dies birgt wieder die Gefahr, dass dann die verspannten Muskeln behandelt würden, mit Methoden, die diese Verspannungen beseitigen möchten, ohne nach der ursprünglichen Ursache für diese verspannten Muskeln zu suchen. 

    Dieses Prinzip des falschen Rückschlusses kennen wir schon, von den angeblich immer und bei allen Menschen zu schwachen Rückenmuskeln!

    Verspannung der Muskeln an Nacken, Rücken, Schultern, Beinen und die Ursachen

    Verspannungen der Muskeln entstehen durch unterschiedliche Ursachen:

    1. Immer wieder gleiche Bewegungen führen zu Verspannungen in der Muskulatur, oft vor allem an Nacken oder Rücken
    2. Unsere Art Muskeltraining zu gestalten und unser Sport führt zu verspannten Muskeln. Straffe Muskeln in Ruhe gelten immer noch als schick und erstrebenswert. 
    3. Unsere Form der Ernährung mit zu vielen Kohlehydraten führt zu verspannten Muskeln. 
    4. Psychisches Erleben ohne Coaching kann zu immer wiederkehrenden Verspannungen in Nacken oder Rücken führen. 
    5. Traumatische Erlebnisse können zu Verspannungen in Nacken, Rücken, Armen, Beinen, Bauch oder Schultern führen. 
    6. Schreckerlebnisse führen sofort zu verspannten Nackenmuskeln. Gleichzeitig verspannen die Rückenmuskeln, Armmuskeln, Beinmuskeln, Kiefermuskeln, um uns für Flucht und Kampf vorbereiten. 
    7. Mobbing führt zu verspannten Muskeln an Nacken und Rücken. Da man aus solchen Situationen oft nicht fliehen kann, bleibt der ganze Körper mit verspannten Muskeln zurück.
    8. Ein großes Ego fordert immer wieder verspannte, straffe Muskeln als Kompensation für ein geringes Selbstbewusstsein, das nach Anerkennung (eben durch verspannte und von außen sichtbar, angespannte) durchtrainiert scheinende Muskeln lechzt. 
    9. …… Euch fallen sicher noch viel Situationen ein, die zu Verspannungen an Nackenmuskeln, Rücken oder Schultern, Armen / Händen oder Beinen / Füßen führen. 

    Verspannung der Muskeln am Nacken, Schultern und Rücken behandeln und lösen

    Verspannungen der Muskeln versuchen viele Therapeuten*innen und Verkäufer*innen von Hilfsmitteln zu lösen. Versprochen wird auf diesem Markt sehr viel. Leider verspricht sich jeder mal. 

    Es werden Geräte als „Rückenretter“ oder Gurte für eine aufrechte Haltung des Rückens angeboten. Leider gehen diese Geräte und die Ideen dahinter am Ziel vorbei. Denn nun zieht uns etwas die Schultern nach hinten oder streckt unseren Brustkorb vorne in die Aufrichtung. Diese Ideen sind nicht neu. Schon Ende 1800 gab es Gurte und Lederriemen, um jugendliche Menschen in eine aufrechte Haltung zu zwingen. Nur weil heutige Gurtsysteme sehr viel moderner sind, sind diese nicht besser als vor über 100 Jahren. Die Idee setzt immer noch am Symptom krummer Rücken und dadurch verspannten Rückenmuskeln an und nicht an der Ursache, wenn ein Mensch immer „buckeln“ muss! Oder gar das Muskeltraining immer vorne in die Verkürzung der Muskeln stattfindet. Oder eine einseitige Benutzung unseres Bewegungsapparates als Halteapparat. 

    Verspannungen behandeln mit Myoreflextherapie

    Myoreflextherapie sucht die verspannten Muskeln an anderen Stellen als die, die Ihr schmerzend wahrnehmen könnt. In der Behandlung mit anderen Methoden werden leider die entscheidenden Verspannungen der Muskeln oft gar nicht berührt. Entscheidende Muskeln in der Myoreflex, die durch Verspannung unsrer Schultern nach vorne (ventral) ziehen, sind:

    1. der Muskel subscapularis 
    2. der Muskel pectoralis minor
    3. der Muskel rectus abdominis. 

    Wenn auch in der Myoreflextherapie diese entscheidenden Verspannungen der Muskeln nicht wirklich loslassen, können die Maßnahmen an den verspannten Rückenmuskeln oder Nackenmuskeln immer nur eine kurze Wirkung bringen. Langfristig verändert sich dann wenig an Nacken, Rücken, den Schultern oder den Beinen. Die Myoreflextherapeutinnen oder Myoreflextherapeuten werden anders geschult und trainiert. 

    Wir lösen in der Myoreflextherapie die verspannten Rückenmuskeln oder Nackenmuskeln durch langes Halten mit Druck an den Muskelansätzen. Dann warten Myoreflextherapeutinnen und Myoreflextherapeuten solange, bis sich die Spannung im Muskel löst.

    Kostenloser Download

    DehnKraft2go® Übungen für Nacken, Schultern und Rücken

    Wir haben für Sie die DehnKraft2go® Übungen für den Nacken, die Schultern und den Rücken in einer Liste zusammengefasst, die Sie zuhause oder unterwegs machen können.

    • Übungen für Nacken, Schultern und Rücken
    • Dehnung und Krafttraining gleichzeitig
    • Neue Blickwinkel für Ihr Leben und Bewegen

      Verspannung am Rücken

      Verspannungen am Rücken versuchen viele Therapeutinnen oder Therapeuten immer noch am Rücken zu lösen. Leider zeigt sich schon seit vielen Jahren, dass dies langfristig nicht sehr zielführend ist. Egal, wie die Methode gerade heißt, die wieder mal neu auf dem Therapiemarkt ist. Wenn die Muskeln vorne am Bauch und tiefliegend der Hüftbeuger die Anspannung lösen, reicht dies oft schon, um am Rücken die Schmerzen zu lösen.

      Es bleibt aber immer noch die Frage, wo kommen die Verspannungen am Bauch und dann am Rücken immer wieder her? Ohne einem Coaching oder einer gezielten Psychosomatischen Therapie kommen die Verspannungsmuster am Rücken immer wieder zurück. Ganz schlecht kommen oft Eingriffe mit Spritzen oder gar Operationen am Rücken weg, wenn es sich um keinen akuten Unfall als Ursache handelt. Im Januar erscheint ein neues Buch über überflüssige und nicht zielführende Operationen vom Journalisten Dr. Frank Wittig auf dem Markt: Hightech Shamanen. Dies könnte vielleicht erklären, wozu unerkannte Verspannungen in der tiefen Bauchmuskulatur am Rücken langfristig führen können.

      Verspannungen am Rücken werden gezielt durch Muskelkräftigung dazu-trainiert. Wenn schon Stärken der Rückenmuskeln, dann unbedingt auch in die Länge stärken, nicht nur in die Verkürzung.

      Verspannung am Rücken lösen

      Sollen Verspannungen am Rücken gelöst werden, dann solltet Ihr nicht am Rücken „rum-doktorn“. Egal mit wem oder was Ihr versucht, die Verspannungen am Rücken zu lösen, werden diese Verspannungen am Rücken immer wieder auftreten. Da der Rücken der Ausdruck der Spannung des Bauches (nicht der schwachen Muskeln!!) ist, sollte die 

      1. Wärmflache an der Verspannung auf den Rücken
      2. Massagen am verspannten Rücken
      3. Wärmepflaster am verspannten Rücken
      4. Faszienrolle am verspannten Rücken bewegen
      5. Faszienbälle am verspannten Rücken bewegen

      aber auch am verspannten Bauchmuskel angewendet werden!

      Bewegungen sollten auf jeden Fall auch in die Länge der Bauchmuskeln und nicht nur in die verspannende Verkürzung (egal wie funktionell) stattfinden. Ein langer Bauchmuskel entspannt die Rückenmuskeln, da der Rücken nicht so sehr gegenhalten muss, damit wir mit dem Oberkörper nicht nach vorne kippen. 

      Verspannungen am Rücken werden auf dem Fahrrad kurzfristig oft besser. Der tiefe Hüftbeugemuskel (iliopsoas) wird allerdings weiter in die Verkürzung trainiert und langfristig werden dadurch die Rückenschmerzen im Stehen oft schlimmer. Höre dazu auch: https://muskel-gesundheit.de/fahrradfahren-aus-funktionellen-und-unterschiedlichen-aspekten-folge-045/

      Verspannung am Nacken

      Verspannungen am Nacken versuchen viele Therapeutinnen oder Therapeuten immer noch am Nacken zu lösen.

      Da die Verspannungen am Nacken ihre Ursache nicht am Nacken haben, ist es langfristig nicht zielführend, wenn es um Schmerzfreiheit geht, die Verspannungen nur am Nacken lösen zu wollen. 

      Entstehung der Verspannung am Nacken

      Wenn wir Verspannungen im Nacken verstehen möchten, müssen wir wieder schauen, welche Muskelzüge zur Verspannung im Nacken führen:

      1. musculus subscapularis, er dreht die Schultern nach vorne / innen, wodurch der Nacken sich verspannt
      2. musculus pectoralis minor, er zieht die Schulter ebenfalls nach vorne / innen, wodurch der Nacken sich ebenfalls verspannt
      3. musculus rectus abdominis, der durch erhöhten Zug von unten, den Nacken sich ebenfalls wieder verspannt
      4. Muskeln des Kiefers, die bei Stress zubeißen und im Flucht- und Kampfmuster die Schultern hochziehen, um den Nacken zu schützen (durchbeißen und A….. zukneifen im Stress)
      5. verspannte Gesäßmuskeln führen als Muskelkette zum Nacken, was dort wieder die Verspannung erhöht.
      6. Psychosomatisch hat man oft „viel am Hals“. Da sind die Nackenmuskeln eben verspannt. 

      Verspannung am Nacken lösen

      Verspannungen im Nacken lösen lassen sich am wenigsten im Nacken selbst lösen. Da es mehrere Muskeln und Muskelketten gibt, die den Nacken verspannen, müssen wir also auch verschiedene Muskelketten und Muskelschlingen behandeln und lösen. Es geht nicht nur um entspannen der Nackenmuskeln durch:

      1. Wärme auf die verspannten Nackenmuskeln zu legen
      2. Massagen der verspannten Nackenmuskeln durch eine Masseurin oder Masseur bzw. Physiotherapeutin oder Physiotherapeuten
      3. mit Geräten, um die verspannten Nackenmuskeln zu stärken
      4. Faszienrolle am verspannten Nacken
      5. Faszienbälle am verspannten Nacken
      6. Heißes Bad mit Wasser am verspannten Nacken
      7. Sauna für den verspannten Nacken
      8. Entspannungstechniken für den verspannten Nacken

      Wie lösen wir nun die Verspannungen am Nacken und den Muskeln dort? Die Muskelzüge, die vom verspannten Nacken nach unten ziehen, müssen gelöst und nicht nur gelockert werden. Lösen lassen sich die Muskeln durch einen gezielten, anhaltenden und angepassten Druck, bis sich die Muskelverspannung löst. Ihr könnt dies durch Therapeutinnen oder Therapeuten durchführen lassen, oder mit Hilfsmitteln, wozu ich Euch in einem der nächsten Episoden mehr Infos geben kann. Also wichtige Punkte für den verspannten Nacken sind: 

      Verspannung an der Schulter

      Verspannungen an der Schulter lösen würden viele nur zu gerne. Dazu solltet Ihr nicht nur an der Schulter „rum-doktorn“. Egal mit wem oder was Ihr versucht, die Verspannungen an der Schulter zu lösen, werden diese Verspannungen an der Schulter immer wieder auftreten.

      Oft höre ich in der Praxis: „Ziehen Sie die Schultern nach unten, von den Ohren weg“. Leider kann dies nicht langfristig die Verspannungen an der Schulter lösen. 

      Z.B. dreht der Muskel subscapularis (vorne, innen auf dem Schulterblatt) die Schultern nach innen. Dabei wandert sie aber auch nach oben. Solange der verspannte Muskel nicht gelöst wird, wandern die verspannten Schultern immer wieder nach oben, zu den Ohren. Der Muskel serratus anterior (Sägezahnmuskel) schlingt sich seitlich vom Brustkorb, nach hinten zur Schulterblattinnenkante. Die Verspannungen ziehen dann als Muskelschlinge über den Schulterblattheber bis zum Hinterkopf. Von dort spürt Ihr die Verspannung dann oft bis zu den Augen als Verspannungskopfschmerz. 

      Therapeutinnen oder Therapeuten versuchen Verspannungen an der Schulter zu lösen durch:

      1. Massagen an den verspannten Schultern
      2. Wärme an der verspannten Schulter
      3. Spritzen an der verspannten Schulter
      4. Baunscheidtieren an den verspannten Schultern
      5. Kräftigen der verspannten Schultermuskeln

      Verspannung an der Schulter lösen

      Verspannungen an der Schulter lösen wir in der Myo-Praxis über verschiedene „Knackpunkte“. Einer der wichtigsten Muskeln, die es mit der Myoreflextherapie zu lösen gilt, ist der Muskel subscapularis. Wenn wir eine Top 5 Liste der wichtigsten Schultermuskeln aufstellen, dann sind diese der: 

      1. verspannte Muskel subscapularis (vorne / innen auf dem Schulterblatt)
      2. verspannte Serratus anterior (Muskeln seitlich am Brustkorb)
      3. verspannte Levator scapulae (Schulterblattheber Muskel)
      4. verspannte Kiefermuskeln – m. masseter
      5. verspannte Strecker-Muskeln am Unterarm außen (extensoren).

       Wenn Ihr Euch anschaut, wie wir Verspannungen an der Schulter lösen, könnt Ihr feststellen, dass nicht viel Therapie an den verspannten Muskeln der Schulter selbst stattfindet. 

      Verspannung am Brustkorb

      Verspannung, Muskelverspannung und Muskelverkürzung spüren viele Patientinnen und Patienten oft am gesamten Brustkorb. Der Brustkorb hat Muskeln rundherum, also vorne, seitlich und nicht nur hinten am Rücken. 

      Entstehen können die Verspannungen am Brustkorb genauso wie die Verspannungen am Nacken oder den Schultern. 

      Verspannungen am Brustkorb haben ihre Ursache oft auch in einem einseitigen Muskeltraining (egal wie funktionell). Dass die Brustkorb Muskeln trainiert werden müssen, steht außer Frage. Man kann aber auch diese Muskeln am Brustkorb in die Verspannung und Verkürzung trainieren oder in die Verlängerung und Entspannung. 

      Verspannung am Brustkorb lösen

      Verspannungen oder auch Muskelverspannung am gesamten Brustkorb könne durch DehnKraft Übungen so trainiert werden, dass sie länger werden und dadurch die Muskelspannung langfristig sinken kann. 

      Ebenso können wir die Verspannungen der Brustkorbmuskeln mit Druckpunkten therapieren. Dies ist schmerzhaft aber zielführend. Die verspannten Muskeln lösen sich. 

      Man kann am Brustkorb genauso Verspannungen lösen mit: 

      1. Wärme auf die verspannten Brustkorbmuskeln zu legen
      2. Massagen der verspannten Brustkorbmuskeln durch eine Masseurin oder Masseur 
      3. Faszienrolle an den verspannten Brustkorbmuskeln
      4. Faszienbälle an den verspannten Brustkorbmuskeln rollen
      5. Heißes Bad mit Wasser am verspannten Brustkorb
      6. Sauna für die verspannten Brustkorbmuskeln
      7. Entspannungstechniken für den verspannten Brustkorb.

      Verspannung an den Beinen

      Verspannung, Muskelverspannung und Muskelverkürzung finden wir auch an den Beinen. Dort führen die Verspannungen zu Empfindungen wie Kribbeln, Restless Legs Syndrom (unruhige Beine), verminderte Durchblutung, Krämpfe in den Muskeln, schmerzende Füße oder Schäden am Kniegelenk oder den Fußgelenken. 

      Behandeln können wir die Verspannung, Muskelverspannung und Muskelverkürzung in der Myoreflextherapie mit den Druckpunkten in den Muskelansätzen und Muskelketten / Meridianbahnen. 

      Wichtig ist auch bei Verspannung, Muskelverspannung und Muskelverkürzung in den Beinen das DehnKraft Training, damit Ihr Eure Verspannungen nicht noch weiter in die Verspannung mit noch mehr Kraft rein trainiert. 

      Verspannung, Muskelverspannung und Muskelverkürzung behandeln mit Myohydrotherapie 

      Verspannung, Muskelverspannung und Muskelverkürzung lassen sich hervorragend im Wasser behandeln und lösen. Ihr liegt in warmem Wasser und werdet sanft hin und herbewegt. Verspannungen lassen sich so besonders gut lösen. Die Bewegungen werden an den Muskelansätzen gehalten und dort gelöst. Genauso, wie bei der Myoreflextherapie auf der Behandlungsliege. Im Wasser wird der Schmerz, bevor der Muskel sich entspannt, nicht so intensiv wahrgenommen. 

      Dies liegt zum einen daran, dass wir im Wasser nicht so stark auf die verspannten Muskeln drücken können. Ansonsten würden wir die Patientinnen oder Patienten unter Wasser drücken, was nicht entspannend, sondern anspannend wirken würde. Nur wenn Ihr zu uns zum Apnoetauch –  Training kommt, lernt Ihr, wie Ihr Euch unter Wasser entspannen könnt, um lange die Luft anzuhalten. 

      Apnoetauchen und Verspannungen lösen

      Verspannung und Muskelverspannung führt viele Sportler zum Apnoetauchen. Bei dieser Sportart geht es darum, sich nach innen umzuschauen, d.h. nicht wie beim Gerätetauchen, was ja auch schon entspannend sein kann. Dort schaut man sich die Umwelt unter Wasser an. Beim Apnoetauchen geht die Entspannung davon aus, dass man sich im Inneren immer wieder umsieht, wo Muskeln angespannt sind. Je besser wir lernen, die verspannten Muskeln zu entspannen, desto besser entspannen wir auch im Alltag und desto länger können wir ganz entspannt unter Wasser die Tierwelt beobachten und ein Teil davon werden. 

      Übungen zur Entspannung findet Ihr in der Episode 55  https://muskel-gesundheit.de/atmung-ist-die-grundlage-unseres-lebens-atmen-im-training-atmen-in-der-therapie-folge-055/ .

      Verspannung, Muskelverspannung und Muskelverkürzung

      Verspannung, Muskelverspannung und Muskelverkürzung gehen Hand in Hand. 

      Muskelverkürzung gibt es in allen Skelettmuskeln unseres Bewegungsapparates. Sie entstehen durch ständiges, gleiches Benutzen unserer Muskeln, im Alltag oder beim Training. Unser Muskeltraining ist meistens so ausgerichtet, dass auf Kraft oder Ausdauer trainiert wird, mit immer gleichen, wiederkehrenden Bewegungsabläufen. Wenn keine Übungen auf lange Muskeln eingebaut werden, entstehen immer die gleichen Prozesse, egal wie funktionell wir die Übungen gestalten. 

      Muskelverspannungen kennen viele Menschen

      Muskelverspannungen sind der Anfang von vielen Schmerz-Symptomen. 

      Muskelverspannungen kennen viele Menschen als: 

      1. Verspannung am Nacken bis Schmerzen in den Kopf, als Kopfschmerzen
      2. Verspannung der Schultern bis zu Muskelverspannung-Bildung mit Schmerzen auf dem Schulterblatt
      3. Verspannung am Rücken bis zu Muskelverspannung mit Schmerzen an den Rippen 
      4. Verspannung der BWS bis zu Muskelverspannungen an den Rippen hinten oder vorne, mit oder ohne Schmerzen
      5. Verspannung der LWS bis zu Muskelverspannungen am Steißbein, mit Schmerzen wie bei einem Bandscheibenvorfall
      6. Verspannung am Gesäß bis zu Muskelverspannungen am seitlichen Becken, oft mit Schmerzen wie Hüftschmerzen – heute oft als Hüftschnupfen diagnostiziert
      7. Verspannung an den Adduktoren der Beine bis zu Muskelverspannung mit Schmerzen am Schambein oder am Knie
      8. Verspannung im vorderen Oberschenkel bis zu Muskelverspannung unter der Kniescheibe mit oder ohne Schmerzen an den Knien
      9. Verspannung am hinteren Oberschenkel bis zu Muskelverspannung am Sitzbein, oft sogar mit Schmerz
      10. Verspannung am vorderen Unterschenkelmuskel und an der Schienbeinkante (Schmerz wie Knochenhautentzündung)
      11. Verspannung in der Wade bis zu den Achillessehnen Ansätzen an der Ferse, oft mit Schmerzen wie eine Achillessehnen Entzündung
      12. Verspannung an der seitlichen Wade bis zu Schmerzen seitlich am Fuß
      13. Verspannung unterm Fuß bis an die untere Ferse (wie ein Fersensporn)
      14. Verspannung im Unterarm innen bis zu Muskelverspannungen am Ellenbogen innen (auch als Golfer-Arm diagnostiziert)
      15. Verspannung im Unterarm außen bis zum Ellenbogen außen (Tennisarm)
      16. Verspannung im Unterarm außen bis zum Handrücken
      17. Verspannung im Unterarm außen bis an die Handinnenseite, was sich wie ein Carpaltunnel-Syndrom, taube Finger, Kraftverlust der Hand, Schmerzen der Fingergelenke zeigen kann.

      Für die Schmerzwahrnehmung durch Verspannungen, brauchen wir aus dem Gewebe ständig eine Rückmeldung ans Gehirn (Thalamus). 

      Verspannungen (als Muskelverspannung) lassen Schmerz-Symptome auftreten,

      bei denen Fachärzte / Fachärztinnen keine organische Ursache für die Schmerzen oder Missempfindungen finden, z.B.:

      1. Verspannung kann zu Kopfschmerzen aus dem Nacken zum Auge führen
      2. Verspannung kann zu Kopfschmerz seitlich, wie Migräne gefühlt, führen
      3. Verspannung kann zu Tinnitus – funktionell führen
      4. Verspannung kann zu Schwindel, der funktionell eingestuft wird, führen
      5. Verspannung kann zu funktionellen Sehstörungen führen
      6. Verspannung kann zu Nackenschmerz lokal oder ausstrahlend zum Kopf oder Arm führen
      7. Verspannung kann zu Verspannung der Schultern führen
      8. Verspannung kann zu einem Impingement Syndrom an der Schulter führen
      9. Verspannung kann zu Schmerzen an den Rippen, wie Intercostal neuritis, führen
      10. Verspannung kann zu funktionellen Herzschmerzen oder Schmerz um die Herzgegend führen
      11. Verspannung kann zu funktioneller Atemnot, ohne dass die Lunge geschädigt ist, führen
      12. Verspannung kann zu Hüftschmerz innen, wie bei eine Adduktorenzerrung, führen
      13. Verspannung kann zu Hüftschmerz außen, wie bei einer Hüftarthrose, führen
      14. Verspannung kann zu Hüftschmerz vorne, wie bei einem Leistenschmerz, führen
      15. Verspannung kann zu Hüftschmerz hinten, wie bei einem Gesäßschmerz, führen
      16. Verspannung kann zu Knieschmerz innen, wie bei Meniscusschmerzen, führen
      17. Verspannung kann zu Knieschmerz vorne als Patellaspitzensyndrom führen
      18. Verspannung kann zu Knieschmerz hinten führen, wie bei einer Bakerzyste
      19. Verspannung kann zu Knieschmerz außen führen, wie bei einer Außenbandreizung
      20. Verspannung führt noch zu vielen weiteren Schmerzsyndromen, bei denen Ärzte/Ärztinnen oft nichts finden können. Dies ist logisch, da Verspannungen nicht in bildgebenden Verfahren dargestellt werden, was diese Schmerzen erklären könnte.

      Also bleiben Patientinnen und Patienten oft ohne Befund über die bildgebenden Verfahren und mit Ihren Verspannungs-Schmerzen alleine gelassen.

      Verspannungen am Nacken und am Rücken lösen durch:

      Verspannung der Muskeln und Muskelverkürzungen versuchen viele der von Schmerzen betroffenen Patientinnen und Patienten zu lösen. Lösen lassen sich diese Verspannungen z.B. durch:

      1. Massagen durch eine geschulte Therapeutin oder einen Therapeuten 
      2. Massagen mit jeder Art von Geräten
      3. Mit einer Faszienrolle
      4. Mit Faszienbällen
      5. Durch ein warmes bis heißes Bad
      6. Mittels Sauna
      7. Entspannungstechniken jeglicher Art, z.B. progressive Muskelentspannung nach Jakobsen
      8. Durch Zug an den Muskeln: z.B. durch einen Therapeuten, eine Therapeutin oder Geräte.

      Durch diese Möglichkeiten bieten sich verschiedene Effekte. Es bringt Euch eine Entspannung der Muskeln und führt dadurch zu einer besseren Durchblutung. Durch die Muskelentspannung werden die Nerven und Gelenke kurzfristig entlastet, langfristig ändert sich wenig. 

      Wenn wir die Muskelverspannung lösen möchten, dann können wir so lang auf den Punkten der verspannten Muskeln bleiben, bis sich diese auflösen. Heute dauert dies durch viel Erfahrung in der Behandlung oft nur Sekunden. Früher dauerte das Lösen der verspannten Muskeln 20-30 Sekunden oder eine Minute und manchmal sogar noch länger. 

      Wenn sich die Verspannung nicht löst, kann es daran liegen, dass der Druck viel zu stark durch Eure Therapeutin oder Therapeuten bzw. mit Geräten ausgeübt wird. Wenn der Druck zu Stress im Gewebe und im Gehirn führt, kann es sein, dass die Druckpunkte sich nicht lösen lassen. 

      Verspannungen der Muskeln können unterschiedliche Schmerzen verursachen

      1. Verspannungen können insgesamt Schmerzen an anderen Orten auslösen als an denen, die uns schmerzen
      2. Schmerzen auf Druck einer Muskelverspannung an Nacken oder Rücken, Schulter oder Beinen
      3. Brennendes Schmerzgefühl, das verschwindet, wenn sich die Verspannung im Muskel auflöst
      4. Taubes Gefühl an Händen oder Beinen das verschwindet, wenn sich die Verspannung im Muskel auflöst
      5. Kitzliges Schmerzgefühl, das oft wieder verschwindet, wenn sich die Verspannung im Muskel auflöst
      6. Schmerzen, bei denen Ärzte oft keine organischen Schäden als Ursache finden können (was sehr häufig vorkommt)
      7. Kopfschmerzen durch verspannte Muskeln, ohne dass Fachärzte bzw. Neurologen eine Ursache finden
      8. Kieferschmerzen durch verspannte Muskeln, ohne dass Zahnärzte eine Ursache finden 
      9. Nackenschmerzen durch verspannte Muskeln, ohne dass Fachärzte eine Ursache finden können
      10. HWS-Schmerzen durch verspannte Muskeln, ohne dass Orthopäden eine Ursache finden würden
      11. BWS-Schmerzen durch verspannte Muskeln, ohne dass Fachärzte eine Ursache herausfinden können
      12. LWS-Schmerzen durch verspannte Muskeln, ohne dass Orthopäden in Röntgen- oder MRT-Bildern eine Ursache finden 
      13. Schulterschmerzen durch verspannte Muskeln, ohne dass Fachärzte, wie Orthopäden, eine Ursache finden 
      14. Hüftschmerzen durch verspannte Muskeln ( Hüftschnupfen), oft ohne dass Fachärzte eine Ursache finden
      15. Knieschmerzen durch verspannte Muskeln, ohne dass Fachärzte am Knie eine Ursache diagnostizieren können
      16. Unterschenkelschmerzen durch verspannte Muskeln, ohne dass Fachärzte eine Ursache finden 
      17. Fußschmerzen durch verspannte Muskeln, ohne dass Fachärzte eine Ursache finden am Fuß selbst
      18. Gelenkschmerzen durch verspannte Muskeln, die behandelt werden, ohne dass auf Dauer eine deutliche Schmerzfreiheit eintritt.

      Verspannung in den Muskeln durch Entspannungstechniken lösen?

      Verspannte Muskeln können allein durch das Üben der Entspannung kaum lösen. Die Verspannungen bauen sich durch unser psychisches Erleben immer wieder auf. Wenn dann nicht körperlich, sondern nur psychisch versucht wird Entspannung zu üben, reicht das nicht aus. Wir müssen also auch körperlich immer wieder Übungen als Training durchführen, um auf lange Sicht die Anspannung aus den Muskeln wieder herausbekommen. Da wir schon durch unseren Lebensstil immer wieder Anspannung in den Muskeln aufbauen, müssen wir ständig körperlich gegenüben. Mir vielen herkömmlichen Muskelübungen und Trainings bauen wir die Muskelspannung noch viel mehr auf, was für unseren Körper eher Dauerstress bedeutet. Also immer wieder DehnKraft Übungen trainieren, damit die Muskelspannung auch wieder sinkt in der Ruhe. 

      Vorbeugend gegen Verspannungen in den Muskeln helfen oft:

      1. Muskeln putzen und zuckerarme Ernährung helfen gegen verspannte Muskeln
      2. DehnKraft Übungen und Training auf geschmeidige Muskeln helfen ( https://muskel-gesundheit.de/videos/uebungen-grundlagen/ ). Dies hilft oft Schmerzen zu vermeiden durch immer wieder Lösen der zu hohen Muskelspannung z.B. durch einen Physiotherapeuten oder eine Physiotherapeutin.

      Literatur zu Verspannung in den Muskeln an Rücken und Nacken

      Athos & die Knorpelbande (Deutsch) Gebundene Ausgabe – Bilderbuch, 15. Oktober 2019 von Rachl Markus (Autor), Sandra von Kunhardt (Illustrator)

      Athos und seine Freunde von der Knorpelbande tummeln sich in Mikes Gelenken und richten dort langfristig gehörigen Schaden an. Was kann Mike tun, um sie wieder loszuwerden? Ziel dieses Buches ist, schon bei kleinen Kindern ein Bewusstsein für regelmäßige Bewegungen in alle Richtungen zu schaffen. Es handelt es dabei um natürlich angelegte Bewegungen, die in speziellen Übungen gefestigt und trainiert werden.

      Quelle der Literatur gegen Verspannungen: 

      https://www.amazon.de/Athos-die-Knorpelbande-Rachl-Markus/dp/3943064174/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=athos+und+die+Knorpelbande&qid=1608071927&s=books&sr=1-1

      Schmerzen heilen mit der KiD-Methode: Der achtsame Umgang mit dem eigenen Körper

      von Kurt Mosetter und Reiner Mosetter , 15. März 2008

      Allein in Deutschland leiden etwa 20 Millionen Menschen an chronischen oder wiederkehrenden Schmerzen. Es genügt nicht, dagegen Medikamente zu verschreiben oder Patienten zu einem besseren Schmerzmanagement anzuhalten. Schmerz ist ein ganzheitliches Symptom. Mit der von den Autoren entwickelten KiD-Methode (Kraft in der Dehnung) fördern sie den achtsamen Umgang mit dem eigenen Körper. Durch Atem-, Tast- und Dehnübungen lernen Patienten, Anspannungen und Verspannungen zu lösen und die Muskulatur zu kräftigen. Die gezielte Stimulation muskulärer Druckpunkte lindert Schmerzen und kann sie sogar heilen.

      Quelle der Literatur gegen Verspannungen: 

      https://www.amazon.de/Schmerzen-heilen-mit-KiD-Methode-achtsame/dp/3491401224/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=schmerzen+heilen+mit+der+kid+methode&qid=1608072226&s=books&sr=1-3

      Viel Erfolg und Spaß beim Anhören dieses Themas und herzlichen Dank an Dich, für eine Bewertung oder ein kurzes Feedback. Auch wenn Ihr ein Thema habt, über das Ihr Fragen habt, nehme ich es gerne mal als Thema einer Episode auf. 
      Menü