Anwendungsgebiete der Myohydrotherapie

Erkrankungen des gesamten Bewegungssystems

  • Hexenschuss, Rotatorenmanschettensyndrom, Lumbo-Ischialgie
  • HWS-Syndrom, Schleudertrauma, Bandscheibenvorfall
  • Arthrose, Funktionelle Gelenkblockaden, Skoliose

Funktionelle Organstörungen

  • Asthma, Funktioneller Bluthochdruck, Funktionelle Herzrhythmusstörungen, Sehstörungen

Über die Verbindung der Kopfgelenke mit Ohr und Kiefer z.B.

  • Kieferstörungen, Migräne, Schwindel

Psychotraumatische Belastungen und Stress

  • Verspannungszustände, Bewegungsblockaden

Myohydro-Therapie als Traumakomplementärtherapie

Gleichsam als Pendant zur Psychotraumatologie stellt die Myohydrotherapie eine Körper- oder Leib-Traumatologie dar.